Fr, 24. November 2017

Mysteriöses Fax

03.11.2009 10:03

„Helfen Sie Tieren und sparen Sie dadurch Steuern!“

„Helfen Sie ausgesetzten Tieren uns sparen sie dabei Steuern“. Auf diesen Aufruf ist jetzt das Landeskriminalamt aufmerksam gemacht worden. Zahlreiche Firmen und Privatpersonen bekamen ein Blankofaxformular, in dem zum Helfen ausgesetzter Tiere aufgerufen wurde, zusätzlich könne man dadurch auch Steuern sparen. Allerdings gibt es weder einen konkreten Absender, noch steht eine Tierschutzorganisation hinter dem Spendenaufruf.

Die Polizei warnt daher, dass spendenwillige Personen oder auch Firmen so um ihr Geld gebracht werden. Denn die Zusage einer überhöhten Spendenrechnung ist steuerlich nicht zulässig.

Bis jetzt sind noch keine Geschädigten bekannt. Die Ermittlungen des Landeskriminalamtes laufen. Bei Hinweisen oder Fragen wende dich bitte an das LKA unter der Telefonnummer 059133/50/3333.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden