Mo, 23. April 2018

29-Jähriger gestand

13.04.2018 20:24

Raubüberfälle auf zwei Tankstellen: Haftstrafe

Drogenmissbrauch und Geldnot: So erklärte ein deutscher Angeklagter (29) die Raubüberfälle auf zwei Tankstellen im Herbst 2017. Gewissensbisse plagten ihn nach der Verhaftung: „So etwas mache ich nie wieder“, versprach er und entschuldigte sich bei den Opfern, die psychisch noch mit den Vorfällen kämpfen.

Vermummt und mit einem Küchenmesser bewaffnet betrat der vorbestrafte Einheimische spätabends eine Tankstelle im Straßwalchener Ortsteil Steindorf, heißt es in der Anklage von Staatsanwalt Michael Schindlauer. Er bedrohte die Mitarbeiterin und flüchtete mit 700 Euro. Dreieinhalb Wochen später folgte der nächste Überfall: diesesmal in Kerschham, einem Ortsteil von Lochen (OÖ). Beute: 1800 Euro. „Er hat es gezielt vorbereitet“, so Schindlauer, der im Salzburger Landesgericht von Brutalität sprach.

„Ich habe nur das Geld gebraucht, weil ich meine Rechnungen zahlen musste“, erklärte der Arbeitslose, der wegen seines Drogenkonsums immer wieder den Job verlor. „Ein Raub ist dafür aber das denkbar schlechteste Mittel“, befand der Vorsitzende Günther Nocker. Und die Taten hinterließen Spuren bei den Opfern: „Man fühlt sich bei Nacht nicht mehr sicher“, war im Verhandlungssaal zu hören.

„Ihm tut die Sache aufrichtig leid“, bat Verteidiger Michael Hofer um ein mildes Urteil. Dreieinhalb Jahre Haft, nicht rechtskräftig.

Antonio Lovric
Antonio Lovric

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden