Sa, 21. April 2018

Tirol: 5 Fälle pro Tag

14.04.2018 08:00

Vorsicht! Radldiebe haben nun wieder Hochsaison!

In die Pedale, fertig, los! Bei den aktuell fast schon frühsommerlichen Temperaturen schwingen sich wieder Tausende Tiroler gerne auf ihr Fahrrad. Aber Vorsicht: Wer viel mit seinem Drahtesel unterwegs ist, der sollte stets vor dreisten Dieben auf der Hut sein. Allein im Vorjahr wurden hierzulande 1852 Räder gestohlen.

Vom gemütlichen Ausflug in die Natur am Wochenende bis hin zur raschen Erledigung in der Stadt: Nach dem strengen Winter ist das Fahrrad bei Tausenden Tirolern längst schon wieder im Dauereinsatz. Wem sein Zweirad lieb ist, der sollte aber auch entsprechend gut darauf aufpassen. Denn so ein Drahtesel ist schneller weg, als man schauen kann!

Beweis gefällig? Im Vorjahr wurden in Tirol alles in allem 1852 Fahrräder gestohlen. Zumindest wurden so viele Diebstähle bei der Polizei angezeigt. Erfreulich: Das sind um 341 bzw. 15,5 Prozent weniger als noch im Jahr 2016. Trotzdem waren es aber immerhin noch fünf Coups pro Tag - und die Dunkelziffer dürfte bei diesem Delikt ohnehin noch weitaus höher sein.

Innsbruck ist erneut Tiroler „Spitzenreiter“
Wenig überraschend: Im Tirol-Vergleich wechselten einmal mehr in Innsbruck die meisten Fahrräder auf kriminelle Art und Weise ihre Besitzer. In der Landeshauptstadt verzeichnete die Polizei insgesamt 1045 Anzeigen. Mit Blick auf den Gesamttiroler Wert entspricht dies einem Anteil von 56, 4 Prozent.

Von 100 Fällen wurden nur sieben geklärt
Wie schwierig es generell ist, einem Fahrraddieb auf die Spur zu kommen und ihn zur Verantwortung zu ziehen, zeigt die Aufklärungsquote. Diese konnte 2017 zwar um 1,1 Prozentpunkte gesteigert werden, ist mit 6,9 Prozent aber nach wie vor leider nur sehr gering. Heißt im Klartext: Von 100 gestohlenen Rädern finden gerade einmal sieben zu ihren Besitzern zurück.

Besonders gerne schlagen Raddiebe übrigens im Bereich von Bahnhöfen zu - aber auch vor Schulen, Universitäten, Freizeiteinrichtungen oder Lokalen. Um es den Ganoven nicht allzu leicht zu machen, sollten unbedingt hochwertige Schlösser (um den Rahmen legen) verwendet werden. Zudem empfiehlt sich ein Fahrradpass, der im Internet auf der Homepage des Bundeskriminalamtes zu finden ist bzw. in jeder heimischen Polizeidienststelle aufliegt.

Hubert Rauth
Hubert Rauth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
2:1 gegen Tottenham
Partie gedreht! Manchester United im FA-Cup-Finale
Fußball International
Heroische St.Pöltner
Mattersburg rettet Punkt in der letzten Sekunde!
Fußball National
Duell mit Leverkusen
BVB-Gala! Özcan pariert Elfer, aber Stöger jubelt
Fußball International
Duell um Europa
Spätes LASK-Traumtor! Dämpfer für die Austria
Fußball National
Desolater Heimauftritt
2:5-Klatsche: Hasenhüttl rüttelt RB-Spieler wach!
Fußball International
Umstände mysteriös
Aviciis Tod „ohne kriminellen Hintergrund“
Stars & Society
Kantersieg gegen Lille
5:1! Marseille schießt sich für Salzburg warm
Fußball International
Brutale Attacke
Holland-Klub wirft Kicker nach Horror-Tritt raus
Fußball International

Für den Newsletter anmelden