Mo, 23. April 2018

Nach Buffons Ausraster

12.04.2018 18:03

Shitstorm gegen Skandal-Schiri-Ehefrau Lucy Oliver

Michael Oliver: Diesen Namen lernten plötzlich alle Fußballfans kennen. Der 33-jährige Engländer pfiff am Mittwoch beim Champions-League-Viertelfinale Real Madrid - Juventus Turin in der 93. Minute einen Elfmeter für die Hausherren und den protestierenden Torhüter Gianluigi Buffon schickte er mit einer roten Karte vom Feld. Jetzt spricht die halbe Welt über ihn, und das in einem vorwiegend negativen Kontext. Und über seine Ehefrau... 

Michael Oliver hat das Schiedsrichtern wahrscheinlich „im Blut“. Er war schon mit 22 Profi-Schiri, noch nie debütierte ein Schiedsrichter so jung im Wembley-Stadion. Schon sein Vater Clive war Referee, und auch seine Ehefrau Lucy ist Schiedsrichterin. In England blieb er bis dato weitgehend unauffällig, abgesehen von der Partie Liverpool-Manchester United im Jänner 2017, als er mit seinen Entscheidungen sowohl Jose Mourinho, als auch Jürgen Klopp so zur Weißglut brachte, dass es fast zu einer Schlägerei zwischen den beiden Trainern kam. Er leitete auch schon ein Frauen-Fußballspiel gemeinsam mit seiner Gattin, und zwar Arsenal gegen Reading. 

Seine Frau weiß also, mit was für einem Druck man als Schiedsrichter leben muß. Mit so etwas aber, was nach dem Champions-League Viertelfinale auf ihren Mann zugekommen war, bekommt man im Leben nur einmal zu tun. Doch nicht nur der Schiedsrichter wird im Netz schon die ganze Zeit zur Verantwortung gezogen, sondern auch seine Lucy. Kommentare wie „schämst du dich nicht für deinen Mann“ oder „dein Mann ist ein feiger Söldner“ oder „wieviel hat Florentino (Real-Präsident, Anmerk. der Red) gezahlt?“ überschwemmen ihre Seite. Und das vor allem wegen eines Postings vor zwei Jahren, das jetzt von „Corriere Dello Sport“ veröffentlicht wurde, in dem sie ihre Liebe gegenüber der spanischen Hauptstadt gestand. Das jetzt auszugraben war natürlich Öl aufs Feuer.

Allerdings gibt es nicht nur Kritiker  von Michael Oliver. Im Internet gibt es auch schon den Hashtag „ItaliaLovesMichaelOliver“, wo er für seine Leistung beglückwünscht wird. Allerdings gibt es in dieser Gruppe wenig Juventus-Fans...

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Zweite deutsche Liga
Nürnberg nach 3:1-Sieg in Kiel nahe am Aufstieg
Fußball International
Neuer Chef für Lindner
Ex-Austria-Trainer Fink neuer Grasshoppers-Coach
Fußball International
30. Erste-Liga-Runde
Ried „wurschtelt“ sich beim FAC zu 4:2-Sieg
Fußball National
Insgesamt 60.000 Euro
Geldstrafen für Austria & Rapid nach Derby-Skandal
Fußball National
In Griechenland
Dank PAOKs „Revolver-Boss“ ist AEK jetzt Meister!
Fußball International
Die „Ausleihe-Bullen“
Würde selbst RB Salzburg II die Bundesliga rocken?
Fußball National
Nachfolger Salzburgs
Barcelona mit 3:0 über Chelsea Youth-League-Sieger
Fußball International

Für den Newsletter anmelden