Mo, 23. April 2018

Land muss zustimmen

13.04.2018 06:00

Gemeinderats-TV in Graz: Keine „Drehgenehmigung“

In der Murmetropole gibt es seit einiger Zeit Pläne für ein Gemeinderats-TV. Die Bürger sollen die Möglichkeit haben, die Sitzungen des Stadtparlaments via Internet live mitzuverfolgen. Die Umsetzung lässt jedoch auf sich warten - was aber nicht die Schuld der Stadt Graz ist.

Nicht nur Liveübertragungen sind geplant, die Gemeinderatssitzungen sollen auch archiviert werden. „Alle Wortmeldungen der Mandatare werden auf einem Server gespeichert und abrufbar sein“, sagt der Sprecher des Grazer Bürgermeisters, Thomas Rajakovics.

Da man sich im Grazer Stadtparlament selten so einig ist wie in dieser Sache, könnte man meinen, dass die Umsetzung nur eine Formsache sei. „Es bedarf hier einer Statutenänderung“, erklärt Rajakovics, „die der Gemeinderat bereits beschlossen hat.“ Das alleine reicht aber nicht, um auf Sendung zu gehen - das Land muss dem erst zustimmen. Und dort lässt man sich damit Zeit. Er wisse auch nicht, warum das so lange dauert, so Rajakovics.

Die Leiterin der städtischen Präsidialabteilung, Verena Ennemoser, sei in der Zwischenzeit jedoch nicht untätig gewesen, betont der Sprecher: „Es gibt eine Firma in Kärnten, die ein Gemeinderats-TV für die Stadt Klagenfurt umgesetzt hat. Und mit der hat es bereits erste Gespräche gegeben.“

Ernst Grabenwarter
Ernst Grabenwarter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zweite deutsche Liga
Nürnberg nach 3:1-Sieg in Kiel nahe am Aufstieg
Fußball International
Neuer Chef für Lindner
Ex-Austria-Trainer Fink neuer Grasshoppers-Coach
Fußball International
30. Erste-Liga-Runde
Ried „wurschtelt“ sich beim FAC zu 4:2-Sieg
Fußball National
Insgesamt 60.000 Euro
Geldstrafen für Austria & Rapid nach Derby-Skandal
Fußball National
In Griechenland
Dank PAOKs „Revolver-Boss“ ist AEK jetzt Meister!
Fußball International
Die „Ausleihe-Bullen“
Würde selbst RB Salzburg II die Bundesliga rocken?
Fußball National

Für den Newsletter anmelden