Fr, 27. April 2018

Scharfe Kritik

12.04.2018 09:38

Freistadt: Rücktritt von Bürgermeisterin gefordert

Heftig in die Kritik geraten ist die Freistädter VP-Bürgermeisterin Elisabeth Paruta-Teufer! Die Opposition fordert nach dem Rücktritt der Stadtmarketing-Chefin Bettina Braumann eine Sondergemeinderatssitzung und sogar den Rücktritt der Stadtchefin. Die ÖVP-Landes- und Bezirksspitze hält zu Paruta-Teufer.

Seit rund eineinhalb Jahren lenkt Elisabeth Paruta-Teufer die Geschicke Freistadts. „Sie hat die Stadt zu einem pulsierenden Zentrum gemacht. Wer einen Rücktritt von Elisabeth Paruta-Teufer fordert, will nur der ÖVP schaden“, steht ÖVP-Landesmanager Wolfgang Hattmannsdorfer hinter der Stadtchefin. Auch von der schwarzen Bezirksobfrau Gabriele Lackner-Strauss gibt es Rückendeckung: „Ich komme mit ihr sehr gut aus.“ Dennoch wird es ein klärendes Gespräch geben.

Kritik am Führungsstil
Paruta-Teufer wird von der Opposition der abrupte Abschied von Stadtmarketing-Chefin Bettina Braumann angekreidet. Auch die Rücktritte von zwei schwarzen Stadtsenatsmitgliedern hätten mit dem Führungsstil der Stadtchefin tun. Für Aufregung sorgte im Mühlviertel auch ein Brief der Bürgermeisterin an lokale Vereine. Dieser beschäftigte sogar den Landtag

Scharfe Töne von der FPÖ
Der Freistädter FPÖ-Bezirkssprecher und Landtagsabgeordnete Peter Handlos sieht das Problem nicht in einer Person: „Die gesamte ÖVP nimmt vieles als selbstverständlich hin. Etwa, dass ein Stadtmarketing-Büro eine ÖVP-Zentrale ist.“ Einen Rücktritt Paruta-Teufers schließt er mangels Alternativen aus.

Wirbel auch um Stadtvize
Zuletzt fiel der Name Johanna Jachs. Die Neo-Nationalrätin und Tochter des verstorbenen Ex-Stadtchefs Christian Jachs ist erst 26. Um Stadtvize Christian Hennerbichler gibt es Gerüchte, dass er seinen Hauptwohnsitz gar nicht in Freistadt hat.

Mario Zeko, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden