Mo, 20. November 2017

Die „Krone“ half!

02.11.2009 09:35

Hausmeisterin darf nun doch in ihrer Wohnung bleiben

"Krone"-Leser kennen die Geschichte: Weil sie von der GSWB nie einen Mietvertrag bekam und jetzt in Pension geht, hätte Hausmeisterin Ingeborg Berchtold (Bild) aus ihrer Bischofshofener Wohnung ausziehen müssen. Jetzt darf sie weiter bleiben…

28 Jahre hat sie geschuftet, dabei 18 Wohnhäuser an der Bischofshofener Siedlungsgasse betreut und zuletzt, nachdem ihr Mann gestorben war, sogar alles alleine geschaukelt. Und nebenbei trägt Ingeborg Berchtold bis heute jeden Tag ab drei Uhr früh auch noch die "Krone" aus!

"Ich geh' in die wohlverdiente Pension", hat sie heuer beschlossen. Und das auch rechtzeitig der GSWB (Gemeinnützige Salzburger Wohnbaugesellschaft) mitgeteilt. Und dann fiel sie aus allen Wolken, als sie aufgefordert wurde, mit Jahresende ihre Wohnung zu räumen.

Die ganze Vorgeschichte findest du in der Infobox!

Denn: Ingeborg Berchtold hatte immer nur einen Arbeitsvertrag, nie einen Mietvertrag. Darum muss sie, anders als "normale" Mieter, die Wohnung räumen. Doch Landesrat Walter Blachfellner und GSWB-Chef Leonhard Santner hatten ein Einsehen: "Einen alten Baum verpflanzt man halt nicht", heißt es ja nicht von ungefähr. "Wir bräuchten die relativ große Wohnung der Dame natürlich für eine Familie mit Kindern", so Leonhard Santner: "Aber wir werfen Frau Berchtold deswegen sicher nicht hinaus."

Dazu Landesrat Walter Blachfellner zur "Krone": "Es wurde ausgemacht, dass die Hausmeisterin so lange in ihrer Wohnung bleiben kann, bis wir in unmittelbarer Nähe eine passende Wohnung für sie gefunden haben. So kann sie auch ihren Freundeskreis behalten." Eine Entscheidung mit viel Herz. Deshalb: Danke!

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden