Do, 19. April 2018

0:1 gegen Spanien

11.04.2018 06:28

WM-Chance schwindet! ÖFB-Team vom Glück verlassen

Das ÖFB-Nationalteam hat in der WM-Qualifikation gegen Spanien die Sensation verpasst! Mit der unglücklichen 0:1-Niederlage ist die WM für Viktoria Schnaderbeck und Co. in weite Ferne gerückt. Dennoch macht die Leistung in der ersten Hälfte gegen den Gruppenfavoriten Mut. „Es ist extrem schade, dass wir uns nicht belohnt haben. Das war mit Abstand das beste Spiel gegen Spanien“, erklärte Trainer Dominik Thalhammer.

Alles war angerichtet für die Sensation in der Südstadt. Vor 2950 Zuschauern zeigte sich Österreichs Nationalteam gegen Spanien in der ersten Hälfte mit gutem Pressing äußerst couragiert, scheiterte aber wieder an der eigenen Chancenauswertung. Die größte Möglichkeit vergab Sarah Zadrazil in der 31. Minute: Nach einem Lochpass von Nicole Billa traf die Potsdam-Spielerin allein vor Dolores Gallardo nur die Stange.

Zadrazil nach Stangenschuss: „Das nötige Glück hat gefehlt“
„Ich hab mir wenig vorzuwerfen. Die Torfrau war mit den Fingerspitzen noch dran, das hat sie gut pariert. Leider hat das nötige Glück gefehlt“, analysierte Zadrazil die vergebene Chance. Erst nach Seitenwechsel kamen die Spanierinnen besser ins Spiel und holten sich durch das Goldtor von PSG-Legionärin Jennifer Hermoso (58.) den nächsten Sieg in der WM-Qualifikation.

“Das ist extrem bitter, heute wäre mehr drinnen gewesen. Die Enttäuschung ist sehr groß. Wenn wir in der ersten Hälfte das Tor machen, schaut der Spielverlauf anders aus“, verriet Nadine Prohaska mit enttäuschter Miene nach dem Spiel. In der zweiten Hälfte verlor die Elf von Dominik Thalhammer langsam die Kräfte. Die Ausgleichschance von Zadrazil (59.) wurde von einer spanischen Verteidigerin abgewehrt. Im Finish prallte ein Ball von Nina Burger erneut an die Stange.

Mehr zum Spielbericht lesen Sie hier!

"Es ist schwer, Worte zu finden. Wir waren so nah dran am Tor. Wir müssen die Chancen nutzen, die wir gegen so einen Top-Gegner bekommen“, stellte Stürmerin Nicole Billa fest.

Die Leistung in der ersten Hälfte gibt dennoch Hoffnung. Schnaderbeck und Co. hielten mit Zweikampfstärke, gutem Pressing und der nötigen Aggressivität dagegen. „Heute war das Glück nicht auf unserer Seite. Das Gegentor war sehr bitter, aber in so einem Spiel entscheiden Kleinigkeiten. Wir sind in der zweiten Hälfte nicht mehr so ins Pressing gekommen, an die Leistung können wir dennoch anknüpfen, Wir werden bis zum Schluss weiterkämpfen“, verriet die Kapitänin.

Thalhammer: „Spanien hat selten so schlecht ausgeschaut“
Auch Trainer Dominik Thalhammer fand lobende Worte für sein Team: "Es ist extrem schade, dass wir uns nicht belohnt haben. Das war mit Abstand das beste Spiel gegen Spanien, phasenweise sogar besser als bei der EURO. Spanien hat selten so schlecht ausgeschaut. Aber dennoch: Die Big Points muss man einfach machen. So eine Chance wie jene von Sarah Zadrazil bekommt man gegen so ein Team nicht oft. Hermoso hat Qualität gezeigt. Ich denke, das ist der gewisse Unterschied. Zudem konnten wir das Tempo in der zweiten Hälfte nicht halten.“

In der Qualigruppe 7 könnte es für das ÖFB-Team nun eng werden. Spanien hat das WM-Ticket so gut wie fix in der Tasche. Die Österreicherinnen gehen punktegleich mit Finnland und Serbien in die abschließenden Partien gegen Finnland (8. Juni auswärts, 4. September daheim) und Israel (12. Juni auswärts). Selbst drei Siege könnten am Ende zu wenig sein. Nur die vier besten Gruppenzweiten qualifizieren sich für das Play-off, in dem ein weiterer Platz für Frankreich ausgespielt wird. 

Stefanie Riegler
Stefanie Riegler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden