Do, 19. April 2018

Rücktritt:

10.04.2018 15:49

Schul-Chef Fritz Enzenhofer geht mit 31. Juli

Eine Träne im Knopfloch wird nicht ausreichen, dafür hat er es zu gerne gemacht. Mit 31. Juli wird der Landesschulratspräsident Fritz Enzenhofer (noch 61) nach 17 Jahren in dieser Spitzenfunktion den Hut nehmen. Mit Ende August tritt der Pädagoge dann die Pension an.

Es war kein einfacher Abschied, auch, weil er auf Raten passiert. Noch vor einigen Wochen hatte Enzenhofer öffentlich damit geliebäugelt, von seiner Cheffunktion als amtsführender Landeschulratspräsident stante pede hinter den Schreibtisch des neuen Bildungsdirektors zu wechseln.

Mit Traditionen brechen
Doch Landeshauptmann Thomas Stelzer ließ das Werben seines Parteifreundes kalt. Das hat auch damit zu tun, dass Stelzer mit der sehr oberösterreichischen „Tradition“ brechen will, dass der CLV-Obmann als oberster Gewerkschafter auch gleichzeitig Dienstgeber spielt. Womit auch die Chancen von Enzenhofer-Intimus und CLV-Nachfolger Paul Kimberger auf den Bildungsdirektor-Sessel von Insidern als verschwindend bezeichnet werden.

Stelzer bedankte sich bei Enzenhofer, der zahlreiche positive Entwicklungen in der heimischen Bildungslandschaft wesentlich mitgeprägt habe, erinnerte an die vielen Top-Testergebnisse.

Christoph Gantner/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden