Mo, 23. April 2018

Signale von IMAGE

10.04.2018 08:47

Amateur findet seit 2005 verschollenen Satelliten

Eine überraschende Entdeckung ist dem kanadischen Amateurastronomen Scott Tilley gelungen: Statt das Funksignal eines US-Spionagesatelliten, den er aufspüren wollte, fing er das Signal eines längst totgeglaubten NASA-Satelliten namens IMAGE (Imager for Magnetopause-to-Aurora Global Exploration) auf, mit dem die Raumfahrtbehörde zuletzt Ende 2005 Kontakt hatte. Die von Tilley  in Kenntnis gesetzte NASA hat inzwischen bestätigt, dass es sich bei dem Satelliten tatsächlich im IMAGE handelt.

Der beim Start knapp 500 Kilogramm schwere Satellit war am 25. März 2000 in den Orbit gestartet und umkreist die Erde in einer stark elliptischen Bahn in einer Höhe zwischen 1000 und 46000 Kilometern. Der mit sechs verschiedenen Teilchendetektoren ausgestatteten IMAGE untersuchte das Erdmagnetfeld und konnte dessen Teilchenströme so umfassend abbilden wie es noch nie zuvor möglich gewesen war.

Nach knapp sechs Jahren verstummt
Knapp sechs Jahre lang lieferte IMAGE wertvolle Daten zum Weltraumwetter, dem inneren Magnetfeld der Erde und den Plasmaströmen rund um unseren Planeten. Am 18. Dezember 2005 verstummte der Satellit aber plötzlich und alle Versuche der NASA, wieder Kontakt zu ihm herzustellen, scheiterten.

Vermutlich hat sich der vermeintlich totgeglaubte Satellit wieder selbst reaktiviert. NASA-Experten vermuten, dass sich die Batterien der Sonde einmal komplett geleert haben und der Energieverlust zu einem Neustart der Systeme (als die Sonnensegel wieder Strom erzeugten) von IMAGE und damit verbunden zur Beseitigung der Fehlfunktion geführt hat.

Wenn man Glück habe, dann könne man vielleicht einige Aufzeichnungen und Daten von IMAGE retten, so die NASA-Forscher, die versuchen mit einem 18-Meter-Teleskop in White Sands im US-Bundesstaat New Mexico Kontakt zum Satelliten zu halten und wieder die Kontrolle über ihn zu erhalten. Ob das gelingen wird, ist noch unklar.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spanische Liga
Atletico nur 0:0, aber Barca noch nicht Meister!
Fußball International
Italien-Wahnsinn
Juve besiegt! Napoli macht Serie A wieder spannend
Fußball International
Nach 5:0 gegen Swansea
Manchester City weiter auf Rekordjagd
Fußball International
Schweizer Liga
Hütters Young Boys fehlt noch ein Sieg zum Titel
Fußball International
Abstieg fast sicher
Köln schafft Remis nach 0:2-Rückstand!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden