Mi, 13. Dezember 2017

Deutsche Liga

01.11.2009 19:06

Ivanschitz glänzt gegen "Wölfe" ++ Hoffenheim holt auf

Der Gewinner des 14. Spieltages der deutschen Bundesliga heißt Hoffenheim: Dem Klub von ÖFB-Teamspieler Andreas Ibertsberger blieb es am Sonntag überlassen, als einziges Team des ersten Tabellendrittels einen vollen Erfolg einzufahren und somit Punkte auf die Spitzenplätze gut zu machen. Ebenfalls viel Grund zur Freude hatte bereits am Samstag Andreas Ivanschitz, der beim 3:3 seiner Mainzer bei Wolfsburg erneut einer der besten Spieler war und für ein Tor sowie eine Torvorlage verantwortlich zeichnete.

Der frühere ÖFB-Teamkapitän erhöhte damit seine tolle Saisonbilanz auf je sechs Treffer und Assists. Ivanschitz liegt nun hinter Stefan Kießling (Bayer Leverkusen, 7 Tore) gemeinsam mit Claudio Pizarro (Werder Bremen) auf Platz zwei der Torschützenliste und hat in der Scorerwertung mit insgesamt zwölf Punkten seinen Vorsprung auf die Verfolger auf zwei Punkte ausgebaut.

Ivanschitz treibt Mainzer zum Ausgleich
Die Mainzer lagen nach einem Doppelpack von Obafemi Martins (7., 20.) zwar schnell mit 0:2 zurück, ließen sich davon aber nicht beirren und schafften noch vor der Pause dank der österreichischen hängenden Spitze die Wende. Zuerst flankte Ivanschitz in der 35. Minute ideal auf Chadli Amri, der zum 1:2 abschloss, sechs Minuten später versenkte der Ex-Rapidler, der in der 74. Minute wegen Kritik auch die Gelbe Karte sah, einen Freistoß aus 23 Metern im Kreuzeck.

Nach der Pause legte der Titelverteidiger neuerlich durch einen Treffer von Zvjezdan Misimovic (64.) vor, Tim Hoogland rettete den Mainzern mit einem schönen Treffer in der Schlussphase (85.) aber noch einen schlussendlich verdienten Punktgewinn. Die beiden Teams liegen mit je 18 Punkten in der Tabelle auf den Rängen sechs und sieben (Mainz).

Hoffenheim verbessert sich auf Platz fünf
Am Sonntag schaffte Hoffenheim in einem vor allem nach der Pause hochklassigen badischen Derby gegen den SC Freiburg einen wichtigen Sieg im Kampf um die Spitzenplätze der Liga. Dabei netzte der Brasilianer Maicosuel bereits in der 39. Minute für die Mannschaft von ÖFB-Teamverteidiger Andreas Ibertsberger (spielte bis zur 91. Minute) ein. Hoffenheim verbesserte sich dadurch in der Liga unmittelbar vor Bayern München auf Platz fünf.

HSV rutscht gegen Gladbach aus
Als wäre eine 2:3-Pleite für sich nicht schon bitter genug, setzte es diese für den Hamburger SV am Samstag nicht nur gegen Nachzügler Mönchengladbach (erster Dreipunkter nach zuvor sieben sieglosen Spielen), sondern zusätzlich noch zuhause. Piotr Trochowski (13.) und Ze Roberto (47.) hatten den Gegner von Rapid in der Europa League zwar zweimal in Front gebracht, Dante (76.) und Rob Friend (82.) machten aber noch die Sensation perfekt.

Bayer Leverkusen sichert Platz 1 mit 2:2 auf Schalke
Auch Bayer Leverkusen kam zu keinem vollen Erfolg, die Werkself blieb zwar auch in der elften Runde der deutschen Bundesliga ungeschlagen, beim 2:2 auswärts gegen Schalke 04 vor 61.673 Zuschauern wäre freilich mehr möglich gewesen. Immerhin hatte man zur Pause dank Toren von Toni Kroos (29.) und Stefan Kießling (44.) bereits 2:0 geführt, Kevin Kuranyi (83.) und Vicente Sanchez (88.) sicherten den Gelsenkirchnern aber in der Schlussphase noch einen verdienten Punktgewinn.

Alle Ergebnisse des 11. Spieltages:
Freitag:
Dortmund - Hertha BSC 2:0 (0:0)
Samstag:
Wolfsburg - Mainz 3:3 (2:2)
Hamburger SV - Mönchengladbach 2:3 (1:1)
Stuttgart - Bayern München 0:0
Nürnberg - Bremen 2:2 (2:0)
Köln - Hannover 0:1 (0:1)
Schalke - Leverkusen 2:2 (0:2)
Sonntag:
Freiburg - Hoffenheim 0:1
Frankfurt (Korkmaz auf der Bank) - Bochum (Fuchs spielte durch) 2:1

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden