Mo, 11. Dezember 2017

Erste Liga

31.10.2009 17:06

Lustenauer Austria holt gegen Wacker dank Superfinish 2:2

Wacker Innsbruck hat die Rückkehr an die Tabellenspitze der Ersten Liga im Schlagerspiel der 14. Runde am Samstag denkbar knapp verpasst. Die Elf von Walter Kogler brachte es zustande, bei der Lustenauer Austria trotz einer 2:0-Führung zu Beginn der Nachspielzeit am Ende noch zwei Treffer zu kassieren. Mit dem einen anstelle der möglichen drei Punkte bleiben die Innsbrucker in der Tabelle auf Platz drei, die Lustenauer sind nun punktgleich mit Altach, das bereits am Freitag (siehe Infobox) bei der Wiener Austria siegte, Zweiter.

Die erste Chance hatten die Hausherren durch Edin Salkic (7.), der im Duell mit Wacker-Goalie Pascal Grünwald (siehe Bild) aber scheiterte. Eine Viertelstunde später gingen dann entgegen dem Spielverlauf die Tiroler in Führung: Nach herrlicher Vorarbeit von Julius Perstaller drückte Marcel Schreter den Ball aus kurzer Distanz über die Linie (22.). In der Folge hatte die Austria zwar leichte Feldvorteile, weitere Torchancen blieben aber zunächst auf beiden Seiten aus.

Bilgen sorgt für vermeintliche Vorentscheidung 
Nach Wiederbeginn nahm die Partie mächtig Fahrt auf, wieder war es etwas überraschend Wacker, das aus seiner ersten Chance das 2:0 besorgte: Bülent Bilgen schloss einen Konter nach einem Solo über das halbe Spielfeld mustergültig ab (50.) Im Gegenzug hatte Lustenaus Goalgetter Salkic den Anschlusstreffer am Kopf, doch der Ball ging unplatziert in die Hände des Wacker-Tormanns.

Lustenau gleicht im Finish verdientermaßen aus
Lustenau stürmte fortan vehement, doch Wacker verteidigte sich mit viel Glück und Geschick. Im Finish hatten Salkic und Christoph Stückler Topchancen zum Anschlusstreffer vergeben, ehe in der 91. Minute Daniel Sobkova einen Handselfer – der erste Elfer für die Austria in der laufenden Saison - zum 1:2 verwandelte. Im hochdramatischen Finish gelang Benedikt Zech nach einem Eckball dann sogar noch der verdiente Ausgleich zum 2:2 (95.).

Austria Lustenau - Innsbruck 2:2 (0:1)
Reichshofstadion, 6.400, SR Muckenhammer
Tore: Sobkova (91./Elfer), Zech (96.); Schreter (22.), Bilgen (49.)
Gelb-Rote Karte:
Bilgen (72./Kritik-Foul)
Gelbe Karten: Salkic, Dürr, Bolter, Stückler; Harding, Bilgen, Grünwald

Lustenau: Mendes - Zech, Stückler, Ernemann, Leitgeb (36. Freudenthaler) - Dürr (84. Vural), Bolter - Micic (66. Kridene), Salomon, Sobkova - Salkic
Innsbruck: Grünwald - Koch, Svejnoha, Schrott (81. Obernosterer),Hauser - Harding (46. Löffler), Sara, Fabiano, Bilgen – J. Perstaller, Schreter (46. Winkler)

Mehr zu den Freitagsspielen der Ersten Liga findest du über den Link in der Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden