Do, 19. April 2018

Großes Entsetzen

09.04.2018 20:31

Volleyballerin (21) nach Münster-Amokfahrt im Koma

Was hat die Attacke von Amok-Fahrer Jens R. (48) am vergangenen Samstag nicht für Entsetzen in Deutschland gesorgt - zwei Tote und mehr als 20 zum Teil schwer Verletzte sind in die blutige Bilanz dieser Irrsinnstat von Münster eingegangen! Wie erst jetzt bekannt wurde, ist auch die deutsche Sportszene unmittelbar betroffen: Denn Bundesliga-Volleyballerin Chiara Hoenhorst gehört zu den Schwerverletzten, die Sportlerin des USC Münster musste sogar ins künstliche Koma versetzt werden.

Wie Klub-Präsident Jörg Adler der „Bild“-Zeitung gegenüber bestätigte, sei „Chiara Hoenhorst schwer verletzt und ins künstliche Koma versetzt“ worden. Immerhin schwebe sie aber nicht mehr in Lebensgefahr. „Ich bin bester Hoffnung, dass sie im Universitätsklinikum Münster die absolut beste medizinische Versorgung bekommt und habe größte Hoffnung, dass sie vollständig gesund wird.“

Die 1,88 Meter große Außenangreiferin war vor knapp drei Jahren über den drittklassigen Moerser SC von ihrem Heimatverein SG Sendenhorst nach Münster gewechselt, wo sie im vergangenen Sommer ihren ersten Profivertrag unterschrieb. Mit ihren Leistungen soll sie sich zuletzt sogar ins Blickfeld des deutschen Teamtrainers Felix Koslowski gespielt haben.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden