Do, 23. November 2017

Schwer verletzt

31.10.2009 12:56

Unterländer gerät in Weer mit Arm in Holzhackmaschine

Ein 53-Jähriger ist am Freitagabend in Weer (Bezirk Schwaz) mit seiner Hand in eine Holzhackmaschine geraten und dabei schwer verletzt worden. Er konnte den Arm herausziehen und ins Büro laufen. Dort verständigte sein Sohn sofort die Rettung. Nach der Erstversorgung wurde er in die Klinik nach Innsbruck gebracht.

Der 53-Jährige hatte gegen 20.30 Uhr auf seinem Betriebsgelände im Gewerbegebiet von Weer versucht, die Holzhackmaschine zu reparieren. Vermutlich steckte ein Holzstück im Gebläse der Maschine, das er entfernen wollte.

Aus unbekannter Ursache lief die Maschine kurz an und er geriet mit der rechten Hand in die Schneideblätter. Der Unterländer erlitt schwere Verletzungen an Hand und Unterarm.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden