Di, 21. November 2017

Im künstlichen Koma

31.10.2009 13:02

Frau zündet Kamin mit Spiritus an - schwer verletzt

Eine 42-jährige Frau aus Eferding hat am Freitagnachmittag beim Versuch, ihren Kaminofen mit Brennspiritus anzuzünden, schwere Verletzungen erlitten. Die Stichflamme verursachte laut Polizei Verbrennungen am ganzen Körper.

Die Frau hatte zunächst Holzscheite in den Kaminofen in der Küche ihres Hauses geschlichtet. Um das Feuer schneller anzufachen, goss sie danach Brennspiritus darüber und entzündete das Holz. Sofort gab es eine Stichflamme, die die Kleidung der Frau in Brand setzte.

Die 42-Jährige konnte noch selbst den Notarzt verständigen. Sie wurde mit schweren Verbrennungen im Gesicht und am ganzen Körper ins Linzer Unfallkrankenhaus eingeliefert. Dort lag sie am Samstag in künstlichem Tiefschlaf.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden