Endlich Frühling!

Sechs Tipps für schöne Stunden im Freien

Die Tage sind endlich länger und die Temperaturen ein Traum. Wien hat viel zu bieten für alle Sonnenhungrigen. Egal ob eine Segway-Tour, ein geführter Spaziergang abseits der Touristenpfade oder eine Fahrt mit dem Heurigen Express - in der Hauptstadt wird es sicherlich nicht langweilig.

#Segway-Tour

Die historische Wiener Innenstadt einmal anders erleben - auf einem Segway. Die dreistündige Tour führt an allen bekannten Plätzen wie der Oper, Stadtpark, Stephansdom, Albertina, Ring und mehr vorbei. Um 79 Euro ist man dabei. Wer keine Lust auf eine geführte Führung hat, kann sich auch nur das Segway ausleihen und um 49 Euro zwei Stunden lang die Stadt auf eigene Faust erkunden.

#Citybike

Wem ein Segway nicht ganz geheuer oder zu teuer ist, der kann sich auf das gute, alte Fahrrad verlassen und die schönen Seiten der Stadt auf zwei Rädern genießen. Die Citybikes stehen an mehr als 120 Plätzen in Wien und können jederzeit ausgeliehen und wieder zurückgegeben werden. Alles was man dazu braucht, ist eine Bankomat- oder Kreditkarte um sich zu registrieren. Die erste Stunde ist gratis, die zweite kostet einen Euro und so weiter. Das Citybike kann nach dem Radausflug an jeder beliebigen Station wieder zurückgegeben werden.

#Motorikpark

Im 10. und 22. Bezirk befinden sich die Motorikparks Wien. Bei freiem Eintritt kann man, wie der Name schon sagt, seine motorischen Fähigkeiten testen und erweitern. Unter anderem ein Netzkletterparadies, eine Wasserskiwand und ein Kraftpavillon warten darauf, bezwingt zu werden.

#Geh-Café

Einmal im Monat kann man beim Geh-Café der Stadt Wien Grätzel abseits der Touristenpfade kennenlernen. So gibt es etwa geführte Spaziergänge durch Floridsdorf, die Donaustadt oder durch Neustift am Walde. Nach dem etwa einstündigen Fußweg gibt es noch Erfrischungen und Bio-Snacks im bunten Pop-Up-Geh-Café. Die Teilnahme ist kostenlos.

#Heurigen Express

Jeden Samstag sowie Sonn- und Feiertag ist der Heurigen Express in Grinzing und Stammersdorf unterwegs. In Grinzing fährt er zusätzlich auch jeden Freitag. Bei der Fahrt kann man die Weinbaugebiete Wiens genießen. Einstiegshaltestelle I ist in Nussdorf, danach fährt man durch das Weinbaugebiet auf den Kahlenberg und wieder zurück über Grinzing. Dabei kann man aussteigen um ein Glas Wein zu trinken und danach wieder zusteigen. Der Heurigen Express II beginnt seine Fahrt bei der S-Bahn Station Strebersdorf und fährt einen Rundkurs durch die alten Ortszentren und Kellergassen von Strebers- und Stammersdorf. Eine einfache Fahrt kostet 5 Euro, eine Rundfahrt 9,90 Euro. Kinder bis 14 Jahre zahlen den halben Preis.

#Stadtwanderwege

Eine kleine Wanderung lässt sich perfekt mit dem Heurigen Express verbinden oder kann natürlich auch ohne ihn unternommen werden. Es gibt unzählige Wanderrouten sowie elf gut ausgeschilderte Stadtwanderwege durch alle Bezirke in Wien. Die Routen führen durch Wiesen und Wälder, über Straßen, zu schönen Aussichtspunkten und romantischen Lichtungen. Da ist sicherlich für jeden Geschmack etwas dabei. Entlang der Wege gibt es verschiedene Stempelstellen - holt man sich vorab den Wanderpass gratis im Rathaus ab, kann man Stempel sammeln und wird mit einer silbernen oder goldenen Wandernadel belohnt.

April 2018

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf
Kommentare
Mehr