Do, 19. April 2018

Frivole Cyberattacke

07.04.2018 15:38

Infodisplays gehackt: Pornos mitten am Stadtplatz

Peinlicher Zwischenfall im australischen Perth: Am frisch renovierten Stadtplatz haben Hacker zwei Infodisplays gekapert und der verblüfften Bevölkerung Pornos vorgeführt. Als die Verantwortlichen den frivolen Schmäh bemerkten, schalteten sie den elektronischen Schautafeln unverzüglich den Strom ab.

Eigentlich sollte der gerade erst um fast 46 Millionen Euro renovierte Yagan Square in Perth das neue Herzstück der Stadt werden. Internationale Schlagzeilen hat der Platz allerdings erst jetzt, einige Wochen nach der feierlichen Eröffnung, gemacht.

Wie das IT-Portal „CNET“ meldet, ist es Hackern in der Nacht auf Freitag gelungen, die beiden Touchscreen-Infotafeln zu kapern, die den Einwohnern von Perth als digitale Orientierungstafeln dienen sollten. Die Cyber-Scherzbolde fackelten nicht lang und riefen auf den für jedermann gut sichtbaren Anzeigetafeln die Sex-Website Pornhub auf.

„Unangemessene Inhalte am Display“
Eine Sprecherin der Stadt erklärte zu dem Vorfall: „Yagan Square hat zwei Touchscreen-Wegweiser, einen an jedem Eingang der Williams Street Mall. Unglücklicherweise scheint es, als wären diese Displays am Abend gehackt worden, wodurch für eine kurze Zeitspanne einige unangemessene Inhalte auf einem der Displays angezeigt wurden.“

Die Stadt handelte schnell. Die Sprecherin erklärt: „Beide Bildschirme wurden unverzüglich ausgeschaltet. Auch die Stromleitung zu den Einheiten wurde abgedreht, um jede Möglichkeit zu eliminieren, dass so etwas noch einmal passiert.“

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden