Mo, 20. November 2017

50 Kirchen laden ein

29.10.2009 15:09

Besinnliche Feier mit Lichtermeer statt Halloween

Seit einigen Jahren wird auch in unseren Breiten Halloween gefeiert. Bei diesem Spektakel geht es sehr laut zu. Eine leise und besinnliche Alternative als Einstimmung auf Allerheiligen hat die Katholische Jugend Tirol zu bieten. Bereits zum fünften Mal findet am Freitag die Nacht der 1.000 Lichter statt. Knapp 50 Kirchen im ganzen Land werden im Schein der Kerzen erstrahlen.

Wenn eine Kirche nur durch Kerzenlicht erhellt ist, dann breitet sich eine ganz besondere Atmosphäre darin aus. Eine Atmosphäre der Ruhe und Besinnung. "In dieser Stille kann man sich gut auf Allerheiligen einstimmen. Die Besucher sind eingeladen, eine Auszeit  zu nehmen und innezuhalten", hofft Harald Fleißner, Leiter der Katholischen Jugend in der Diözese Innsbruck, dass auch heuer viele Tiroler das Angebot annehmen.

Alle Infos der teilnehmenden Kirchen und alle Termine findest du in der Infobox!

8.000 Frauen, Männer und Kinder waren im Vorjahr bei der Nacht der 1.000 Lichter dabei. Die Idee stammt aus Lienz und ist inspiriert von der Lichtfeier im französischen Taizé. Der ehemalige Jugendleiter in Lienz, Alfons Meindl, initiierte  eine Nacht der 1.000 Lichter im Franziskanerkloster.

Immer mehr Pfarren dabei
Die Aktion kam so gut an, dass sich bald Pfarren im ganzen Land anschlossen. Seit fünf Jahren wird die Veranstaltung Tirolweit durchgeführt. Fleißner: "Heuer haben wir mit den knapp 50 Kirchen eine Rekordbeteiligung, 500 junge Menschen helfen mit. Mittlerweile sind auch Pfarren in anderen Bundesländern dem Tiroler Beispiel gefolgt. Das freut uns sehr."

In vielen der teilnehmenden Kirchen gibt es neben dem Lichtermeer auch ein Programm für die Besucher. So findet unter anderem in Kundl und in Aschau im Zillertal eine Lichterprozession statt. In den meisten Fällen beginnt die Nacht der 1000 Lichter zwischen 19 und 20 Uhr.

von Claudia Thurner, Tiroler Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden