Sa, 16. Dezember 2017

Blaue auf Bus-Tour

29.10.2009 12:51

FP ortet Ärger über Zuwanderer im Gemeindebau

Während die Stadt im Gemeindebau mittels "Nightwatch" und Ordnungshütern nach dem Rechten sieht, tourt die FP seit Mitte Oktober mit einem Bus zu den kommunalen Wohnanlagen. Die Bewohner können den blauen Funktionären an der mobilen Anlaufstelle ihre Sorgen und Nöte darlegen - was viele bereits getan haben, wie Parteichef Heinz-Christian Strache (FPÖ) am Donnerstag versicherte.

"Es sind insbesondere Großfamilien aus der Türkei, deren Mitglieder sich nicht an unsere Gebräuche halten wollen", so Strache. Zuwanderer seien demnach oft für Lärm oder auch Schmutz verantwortlich, Banden ausländischer Jugendlicher wiederum dafür, dass sich vor allem ältere Gemeindebau-Bewohner unsicher fühlen würden. Und sogar von Tier-Schächtungen (rituelle Schlachtung, Anm.) in Wasch-Anlagen sei berichtet worden.

"Wiener warten vergeblich"
Laut Strache werden inzwischen neun von zehn freiwerdenden Gemeindebau-Wohnungen an zugewanderte Personen vergeben. "Wiener warten vergeblich", beklagte sich Strache - der eine Änderung der gesetzlichen Grundlage fordert. Denn derzeit sei etwa die Zahl der Kinder ein wichtiges Kriterium. Dies komme Zuwanderern zugute. Wobei Strache sich generell dagegen ausspricht, Nicht-EU-Bürger in Gemeindebauten einziehen zu lassen: "Diese Wohnungen sind für Staatsbürger gebaut worden."

Nur Spott für Ordnungshüter, Waste-Watcher und Co.
Ebenfalls laut FP auf der Liste der Probleme im Gemeindebau: Überhöhte Betriebskostenabrechnungen und zu hohe Mieten. Falls er Bürgermeister werde, so versprach Strache, werde es in Wien 15.000 soziale Wohnungen geben, die "auf gar keinen Fall" mehr als 500 Euro kosten werden.

Die FP will ihre Bus-Aktion in den nächsten Wochen fortsetzen. Für die Aktivitäten der Stadt haben die Rathaus-Freiheitlichen hingegen nur Spott parat: Ordnungshüter, Waste-Watcher & Co. seien "absolute Alibiaktionen", hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden