Fr, 20. April 2018

Rätsel für Polizei:

05.04.2018 18:30

85-Jährige stellte Pkw mitten auf A 1 ab - tot!

Ganz geklärt hat die Polizei noch nicht, was am Donnerstag um 3 Uhr morgens auf der Autobahn bei Amstetten passierte: Eine 85-Jährige aus Mödling (NÖ) war mitten auf der Fahrbahn mit ihrem Pkw stehen geblieben, wurde von einem nachfolgenden Lenker gerammt und getötet - warum sie ihr Auto abstellte, ist unklar.

Ein gesundheitliches Problem? Ein technisches Gebrechen? Als in der Nacht zum Donnerstag eine 85-jährige Lenkerin ihren weißen Wagen mitten auf der Autobahn bei Amstetten abstellte, ohne Licht und ohne Warnblinkanlage dastand, fiel das einem nachkommenden Autofahrer auf. Er blieb am Pannenstreifen stehen, stieg aus und fragte die Frau am Steuer, ob er ihr helfen solle. Die Pensionistin antwortete, dass alles in Ordnung sei. Doch sie blieb im abgestellten Wagen sitzen - wenig später kam es, wie es kommen musste: Ein 19-jähriger Lenker aus Deutschland sah das Auto zu spät und schoss es mit seinem BMW X6 ab. Die Frau wurde in ihrem Pkw gegen die Mittelleitschiene katapultiert und eingeklemmt. Der herbeigeeilte Notarzt konnte nur noch ihren Tod feststellen. Der junge Unfalllenker und drei weitere Insassen kamen verletzt in Krankenhäuser.

Kilometerlanger Stau
Es bildete sich ein sieben Kilometer langer Rückstau: „Unser Einsatz dauerte rund drei Stunden, die Fahrbahn Richtung Salzburg war währenddessen total gesperrt“, berichtet Philipp Gutlederer von der Feuerwehr Amstetten, die mit 35 Mann im Einsatz war.

Untersuchungen sollen Rätsel lösen
Die Leiche der Frau wird obduziert, das Auto untersucht - die Polizei hofft, dass das Rätsel der Unfallursache so noch gelöst werden kann.

Jasmin Gaderer/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden