Fr, 24. November 2017

20-Cent-Senkung

29.10.2009 11:35

Das Wunder von Wiener Neustadt: Parken wird billiger

Wiener Neustadt hat einen originellen Weg zur Krisenbekämpfung gewählt: Um die Wirtschaft anzukurbeln, senkt die zweitgrößte Stadt Niederösterreichs kurzerhand die Parkgebühren – allerdings nur befristet.

Denn die Maßnahme gilt vorerst nur bis 30. April des nächsten Jahres. Dann sollen die Ergebnisse geprüft und über eine Verlängerung nachgedacht werden. Bis dahin aber dürfen sich Autofahrer über billigere Parkplätze freuen. Ab 1. Dezember kostet das Parken nicht mehr wie bisher 70, sondern lediglich 50 Cent pro halber Stunde.

Von der Maßnahme sind rund 1.500 Kurzzonen-Parkplätze im Stadtgebiet betroffen. Kehrseite der Preissenkungs-Medaille: Der Stadt werden rund 150.000 Euro an Parkgebühr-Einnahmen entgehen. Die Autofahrer freut’s trotzdem.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden