Do, 23. November 2017

Titelverteidigung

29.10.2009 09:57

Stefan Gimpel springt bei Big-Air-Weltcup in London

Für den Salzburg Snowboarder Stefan Gimpel ist mit 30 noch lange nicht Schluss. Genau an seinem runden Geburtstag startet der Pinzgauer am Samstag das Unternehmen Titelverteidigung im Big-Air-Weltcup in London.

Mit von der Partie sind auch Gimpels schärfste Konkurrenten: Am Ufer der Themse springen unter anderem die Finnen Risto Mattila, Janne Korpi und der Norweger Tore Holvik sowie der Schwede Chris Sörman wieder gewagt Stunts. Im Vorjahr war Gimpel, der bei insgesamt sechs Weltcup-Erfolgen hält, in London Zweiter.

Sechs ÖSV-Starter beim Big-Air in London
Der Saalfeldener hatte im vorigen Winter zum bereits dritten Mal die Weltcup-Gesamtwertung im Big-Air gewonnen und außerdem in Südkorea WM-Bronze geholt. Neben Gimpl gehen für den ÖSV auch noch Stefan Falkeis, Michael Macho, Florian Mausser, Hubert Fill und Lukas Perteneder über die Schanze.

Weitere Big-Air-Weltcup-Stationen sind Barcelona (7. November), Stockholm (21. November), Seoul (13. Dezember) und Stoneham (CAN/23. Jänner).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden