Fr, 17. November 2017

Großfahndung

29.10.2009 12:17

Bewaffneter Bank-Überfall in Linz - Polizei sucht Täter

Rund 17.000 Euro Beute hat ein bewaffneter Bankräuber Donnerstag früh - und damit einen Tag vor dem Weltspartag - bei einem Überfall auf eine Hypo-Filiale in Linz erbeutet (siehe Bild). Der Täter konnte mit seiner Beute flüchten, das Alarmpaket war nicht darunter. Bilang fehlt von dem Mann jede Spur.

Mit vorgehaltener Pistole stürmte der Mann wenige Minuten nach 8 Uhr in die Bank und schrie: "Geld her, schneller, schneller!" Ein Bankangestellter händigte ihm Bares aus, das der Täter in ein mitgebrachtes rotes Sackerl stopfte. Dann ging der Bewaffnete zu einem zweiten Mitarbeiter und forderte von diesem ebenfalls Geld. Wieder bekam er etwas ausgehändigt. Nach einer knappen Minute flüchtete der Unbekannte. Eine Großfahndung wurde umgehend eingeleitet, sie blieb allerdings vorerst ohne Ergebnis.

Zum Zeitpunkt des Überfalls waren acht Angestellte und drei Kunden in der Filiale, letztere hielten sich allerdings nicht im Schalter-, sondern im Beratungsbereich auf. Die betroffenen Mitarbeiter werden psychologisch betreut. Ihnen gehe es den Umständen entsprechend, so die Bank. Verletzt worden ist niemand.

Der Bankräuber ist etwa 30 Jahre alt und 1,85 Meter groß. Er war mit einer dunklen Hose, einer beige-grünen Jacke und hellen Winterschuhen bekleidet. Über eine Kappe hatte er eine Kapuze gezogen. Er sprach mit ausländischem Akzent.

Bild: Überwachungskamera/SiD OÖ

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden