Di, 24. April 2018

Gewarnt ins Frühjahr

04.04.2018 19:00

Hoher Motorrad-Blutzoll auf Salzburger Straßen

Motorradfahren ist Leidenschaft, die Saison beginnt jetzt, wenn der Frühling kommt. Die Schattenseite: Im Vorjahr gab es auf Salzburgs Straßen 13 Todesopfer zu beklagen, 2016 waren es noch fünf. Auch 2013 war mit 14 tödlich Verunglückten ein trauriges Jahr. „Die Unfallzahlen sind dramatisch, wir wollen etwas unternehmen und fördern Fahrsicherheitstrainings für Biker mit 50 Euro pro Person“, so Verkehrslandesrätin Brigitta Pallauf.

32.000 Motorräder und 17.340 Leichtmotorräder sind in Salzburg zugelassen. Wenn das Zweirad nach dem langen Winter aus der Garage geholt wird, wird es gehegt und gepflegt, überprüft und sommerfit gemacht. Ganz anders sieht es oft mit dem Fahrkönnen aus. Das ist vor allem bei Wiedereinsteigern zwischen 45 und 60 Jahren ein Problem, die Fertigkeit am Zweirad ist häufig „eingerostet“. „Mangelnde Routine und das ungewohnte Handling des Motorrades führen in dieser Altersgruppe zu vielen schweren Unfällen. Gerade die ersten Ausfahrten sollte man mit großem Respekt und nicht ohne Training angehen“, empfehlen Manfred Pfeiffenberger vom Fahrtechnikzentrum Saalfelden/Brandlhof und ÖAMTC-Chef Erich Lobensommer.

„Das Land Salzburg fördert Fahrsicherheitstrainings für Motorradfahrerinnen und -fahrer beim Brandlhof in Saalfelden mit 50 Euro pro Person. Der ‘Bonus‘ gilt für 200 ganztägige Aktiv- und Dynamiktrainings und soll Unfälle vermeiden helfen“, betont Verkehrslandesrätin Pallauf. „Trainierte Fahrerinnen und Fahrer reagieren in kritischen Situationen souveräner“, bestätigt Pfeiffenberger die sinnvolle Vorbereitung auf den Motorradfrühling. 

Motorrad und Leichtmotorrad-Unfallzahlen in Salzburg
·  2012: 268 Verletzte, vier Todesopfer
·  2013: 300 Verletzte, 14 Todesopfer
·  2014: 249 Verletzte, vier Todesopfer
·  2015: 279 Verletzte, sieben Todesopfer
·  2016: 271 Verletzte, fünf Todesopfer
·  2017: Zahl der Verletzten noch unbekannt, 13 Todesopfer

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden