Sa, 17. Februar 2018

Mit Fremden gefeiert

29.10.2009 09:34

Grazer Pensionisten von ihren Gästen spitalsreif geprügelt

Nach einer ausgiebigen Zechtour haben am Mittwoch gegen zwei Uhr zwei Grazer Pensionisten zwei junge Männer eingeladen, mit ihnen im privaten Rahmen weiterzufeiern. Dabei fielen die Gäste über sie her und schlugen sie krankenhausreif. Ob etwas gestohlen wurde, lässt sich noch nicht feststellen.

Erst betranken sich ein 58-Jähriger und sein bester Freund (66) in einem Lokal, dann gesellten sich zwei etwa 18 Jahre alte Männer dazu. Der Alkohol floss weiter in Strömen, dann lud der 58-Jährige seine Saufkumpanen zu sich nach Hause in den Bezirk Gries ein.

66-Jähriger erlitt üble Kopfverletzungen
Dort wurde weitergetrunken, bis - so die Aussage des 58-Jährigen - einer der Unbekannten begann, die Laden im Wohnzimmer zu durchwühlen. Das wollte der Grazer verhindern, doch darauf gab es für ihn und seinen Kumpel Faustschläge und Fußtritte. Beide Pensionisten mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der 66-Jährige war besonders übel zugerichtet worden. Er erlitt schwere Kopfverletzungen.

Ob etwas aus der Wohnung fehlt, ist derzeit noch offen. Eine Nachbarin sah die Täter auf dem Gang. Sie behaupteten, sich in der Wohnung geirrt zu haben.

von Manfred Niederl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden