Fr, 24. November 2017

Warten auf Zeichen

29.10.2009 07:33

Flick-Raub verjährt: So will Polizei die Entführung klären

In drei Wochen ist der Raub des Sarges mit dem Leichnam des Milliardärs Friedrich Karl Flick verjährt. Obwohl die Täter dann straffrei ausgehen könnten, geben die Kriminal-Ermittler nicht auf. Sie rechnen damit, dass die Entführer bald in Erscheinung treten könnten. "Weil die Ermittlungen nichts Neues ergeben haben, wurde der Akt geschlossen. Es ist richtig, dass die Tat nach einem Jahr verjährt ist", erklärt Staatsanwalt Helmut Jamnig.

Die Experten des Landeskriminalamtes haben also noch drei Wochen Zeit, um die Täter zu finden. "Es gibt noch ein paar Spuren, die noch überprüft werden", zeigt sich Herbert Rogl vom Landeskriminalamt Kärnten aber wenig optimistisch, die Entführer vor der Verjährung der Tat zu fassen.

Denn die Hoffnungen der Beamten gehen in eine ganz andere Richtung. "Eventuell wird etwas mit den sterblichen Überresten geschehen, nachdem die Störung der Totenruhe verjährt ist", glauben die Ermittler. Denn sollte dann ein Erpressungsversuch oder eine andere Straftat der bislang unbekannten Entführer folgen, wäre ein neuer Tatbestand gegeben.

von Thomas Leitner und Kerstin Wassermann, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden