Di, 21. November 2017

Rettung per Sprung

29.10.2009 10:40

Auto-Klimaanlage explodiert - Wagen brennt völlig aus

Riesenglück im Unglück hatte ein zweifacher Familienvater aus Niederösterreich. Während der Fahrt mit seinem Wagen kam es plötzlich zu einer Explosion. Nur Sekunden später loderten Flammen aus dem Motorraum. Der 45-Jährige hechtete ins Freie - sein Auto brannte aus (siehe Bild).

Der Familienvater war auf dem Nachhauseweg, als sich plötzlich die Ereignisse überschlugen: "Knapp nach dem Ortsschild St. Martin am Ybbsfeld machte es einen Schnalzer. Dann flog die Stoßstange davon, und die Windschutzscheibe zerbrach", schildert der geschockte Lenker.

Mehr Bilder vom Fahrzeug findest du in der Infobox!

Der 45-Jährige konnte gerade noch seine "Familienkutsche" abbremsen und ins Freie springen, ehe das Gefährt völlig in Flammen stand. Die Feuerwehr bekämpfte den Brand mit Löschschaum, nachdem ein Passant die Einsatzkräfte alarmiert hatte. Währenddessen musste der Lenker des Wagens hilflos mit ansehen, wie sein Fahrzeug völlig ausbrannte.

Unfallopfer glaubt an Defekt der Klimaanlage
Der 45-Jährige blieb bis auf einen Schock unverletzt, wurde aber trotzdem zur Kontrolle ins Spital gebracht. Der Elektriker ist felsenfest davon überzeugt, dass der Klimakompressor die Explosion ausgelöst hat - der Wagen wurde von der Polizei beschlagnahmt.

"In der Klimaanlage herrscht ein Druck von 20 bar, das entspricht dem Zehnfachen eines Reifens. Sollte da ein Teil, etwa die Riemenscheibe weggesprengt werden, so könne es durchaus zu einer brenzligen Situation kommen", erklärt ARBÖ-Experte Gottfried Moser. Letztlich kann aber nur eine genaue Untersuchung das Problem klären.

von Florian Hitz und Franz Crepaz, Kronen Zeitung, und krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden