Sa, 18. November 2017

Galgenfrist

28.10.2009 16:17

Babbel darf weiter den VfB Stuttgart trainieren

Der VfB Stuttgart hat die Bewährungsfrist für Markus Babbel verlängert. Der nach einer Niederlagenserie und dem Cup-K.o. in Fürth vom Rausschmiss bedrohte ehemalige deutsche Team-Verteidiger bleibt Teamchef des seit Wochen schwächelnden deutschen Bundesligisten und sitzt auch am Samstag beim Schlager gegen den FC Bayern München auf der Bank.

VfB-Sportdirektor Horst Heldt beantwortete die Frage, ob es ein Ultimatum für Babbel gebe, mit einem klaren "Nein". Er betonte: "Wir sind davon überzeugt, dass dieses Trainerteam die Mannschaft aus der Krise herausführen wird."

Beifall für Verspätung
Babbel leitete am Mittwochnachmittag wie gewohnt das Training. Mehrere hundert Zuschauer klatschten spontan Beifall, als der beliebte Bayer mit kurzer Verspätung auf den Platz kam. Für Heldt war der Fall besonders heikel: Der ehemalige Sturm-Graz-Spieler hatte Babbel im vergangenen November zum Nachfolger des zuletzt glücklosen Meister-Machers Armin Veh gemacht. Heldt ist zudem mit Babbel gut befreundet und wohnt mit ihm im gleichen Haus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden