Mo, 20. November 2017

Alarmierende Studie

28.10.2009 14:16

Schon eine einzige Zigarette schädigt die Arterien

Schon der Konsum einer einzigen Zigarette schädigt bei jungen Menschen die Blutgefäße erheblich. Das ist das alarmierende Ergebnis einer Untersuchung von Forschern, die jetzt beim "Canadian Cardiovascular Congress" in Edmonton vorgestellt wurde. Die Forschungsarbeit zeigt, dass schon ein einzelner Glimmstängel die Elastizität von Arterien drastisch verringert, berichtet "Science Daily".

Für ihre Studie verglichen Forscher um die Herz- und Gefäßspezialistin Stella Daskalopoulou vom McGill University Health Centre in Montreal bei zehn leichten Rauchern (fünf bis sechs Zigaretten am Tag) und zehn Nichtrauchern mit einem Durchschnittsalter von 21 Jahren die Steifigkeit der Arterien. Hierfür maßen die Mediziner die Elastizität der Blutgefäße am Handgelenk, im Nacken und in der Leistenbeuge, und das unter verschiedenen Bedingungen. Zunächst in Ruhe, dann nach starker körperlicher Anstrengung und bei den Rauchern zudem nach einem Nikotin-Kaugummi und nach dem Rauchen einer einzelnen Zigarette. Vor dem ersten Test in Ruhe waren die Raucher angewiesen worden, mindestens zwölf Stunden nicht zu rauchen.

Elastizität der Arterien sinkt
Es zeigte sich, dass die Steifigkeit der Gefäße nach der körperlichen Anstrengung bei Nichtrauchern um 3,6 Prozent sank, während sie bei Rauchern um 2,2 Prozent anstieg. Nach einem Nikotin-Kaugummi stieg die Gefäßsteifigkeit um 12,6 Prozent, nach dem Konsum einer Zigarette gar um 24,5 Prozent an. Im Ruhezustand stellten die Wissenschaftler keinen Unterschied zwischen Nichtrauchern und leichten Rauchern fest.

Auch wenige Zigaretten schaden Gefäßen
„Es scheint, dass die Beeinträchtigung zunächst als Antwort auf körperlichen Stress auftritt, bevor die Gefäße auch im Ruhezustand eindeutig geschädigt werden", resümiert Studienleiterin Daskalopoulou. Für die Medizinerin ist klar, dass es der Gesundheit der Arterien schadet, auch nur einige wenige Zigaretten am Tag zu rauchen. Steifere Gefäße bedeuten nämlich, dass das Herz schwerer zu arbeiten hat und dass so die Gefahr eines Infarktes steigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden