Mi, 25. April 2018

Bei Bushaltestelle

04.04.2018 09:14

Tobender Unbekannter bricht Frau den Unterkiefer

Aus einem völlig nichtigen Grund ist ein bis dato unbekannter Mann an einer Innsbrucker Bushaltestelle völlig ausgerastet, auf eine Frau losgegangen und hat dieser gleich zweifach den Unterkiefer gebrochen. Das spätere Opfer hatte den Angreifer zuvor versehentlich angerempelt. Obwohl sie sofort um Entschuldigung bat, brüllte er sie an und attackierte sie. Auch ein Zeuge, der den Streit offenbar schlichten wollte, kassierte einen Faustschlag ins Gesicht. Der Täter konnte flüchten, nach ihm wird gesucht.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, sei es zu der Attacke bereits am frühen Morgen des Ostersonntags gekommen. Die Frau war gemeinsam mit einer Freundin nach einem Konzert zur Bushaltestelle gegangen, um nach Hause zu fahren. Dort rempelte die junge Frau aus Versehen den Unbekannten an, der ebenfalls an der Haltestelle stand. Trotz sofortiger Entschuldigung beschimpfte er sie aufs Heftigste und begann sie zu schubsen.

Ein Zeuge wollte daraufhin dazwischengehen und den Streit der beiden Parteien schlichten, wurde daraufhin jedoch selbst attackiert und erlitt einen Faustschlag ins Gesicht.

Doppelter Unterkieferbruch
Es kam in der Folge zum Gerangel zwischen den beiden Männern. Die Frauen versuchten, die beiden Streithähne zu trennen, dabei kam es zum Faustschlag, der einer der Frauen den Unterkiefer brach. Danach suchte der Angreifer das Weite, eine sofort eingeleitete Fahndung blieb bislang ergebnislos.

Beide Opfer mussten in die Innsbrucker Klinik gebracht werden. Während der Mann eine Prellung unter dem rechten Auge davontrug, hatte es die Frau weitaus schwerer erwischt: Sie musste stationär behandelt und wegen eines doppelten Unterkieferbruches operiert werden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden