Fr, 24. November 2017

Trotz billigem Sprit:

28.10.2009 11:17

Mobilität ist in Österreich besonders teuer!

Die Deutschen mögen die Österreicher zwar um die etwas günstigeren Spritpreise beneiden, nicht jedoch um die Mobilitätskosten insgesamt. Mobilität ist in Österreich um 14 Prozent teuer als in Deutschland und liegt gar um stolze 35 Prozent über dem EU-Durchschnitt. Das ist das Ergebnis der aktuellen Studie "EuroMobil", die im Auftrag des Europäischen Automobil Clubs (EAC) erstellt wurde, dem der ARBÖ angehört.

Verglichen wurden die monatlichen Mobilitätskosten (Stand: März 2009). Diese machen in Österreich 487 Euro aus, in Deutschland 427 Euro und im EU-Schnitt 360 Euro. Der Löwenanteil entfällt auf Autokosten. Bis auf die Treibstoffe ist in Österreich rund ums Auto alles viel teurer als in Deutschland: der Kauf neuer und gebrauchter Autos (+33 Prozent Unterschied), Ersatzteile und Zubehör (+42 Prozent), sowie Instandhaltung und Reparaturen (+38 Prozent).

"Die Österreicher geben vor allem mehr Geld für den Kauf des Pkw aus. Sie tun dies nicht freiwillig und fahren auch keine teureren Autos als die Deutschen. Der Staat greift seinen Bürgern hier eben besonders tief in die Tasche", erklärt Studienautor Dr. Thomas Zängler, der an der Technischen Universität München den Europäischen Masterstudiengang "Consumer Affairs" koordiniert. "Beim Autokauf müssen die Österreicher als Extrasteuer auch noch Normverbrauchssteuer (NoVA) zahlen, die Deutschen aber nicht. Nur beim Sprit ist es umgekehrt: Hier schlägt der deutsche Staat noch höhere Steuern drauf als der österreichische."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden