So, 22. April 2018

Forschungsforum

03.04.2018 12:21

83 Projekte zeigen die Highlights der Zukunft

Von erneuerbarer Energie über Gesundheitsförderarbeit bis zum Einsatz von Virtual Reality im Marketing: Insgesamt 83 aktuelle wissenschaftliche Projekte stehen im Mittelpunkt des 12. Forschungsforums der österreichischen Fachhochschulen (FH), das unter dem Generalthema „Innovation - Transfer - Vorsprung“ an der FH Salzburg stattfindet.

Die Keynote am ersten Tag hält die Biochemikerin Renee Schroeder vom Institut für Biochemie der Max F. Perutz Laboratories der Universität Wien und der Medizinischen Universität Wien. Am zweiten Tag steht unter anderem eine Bilanz nach zehn Jahren des FH-Förderprogramms COIN sowie eine Podiumsdiskussion mit den Forschungs- und Wissenschaftssprechern der Parlamentsparteien auf dem Programm.

Die zwölfte Ausgabe der Tagung, zu der laut den Veranstaltern mehr als 300 Teilnehmer erwartet werden, fokussiert sich auf die Themenfelder „Innovationstreiber FH-Spitzenforschung“, „Vorsprung durch kooperative FH-Forschung“ und „Zukunft Nachwuchsforschung“.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden