Di, 17. Oktober 2017

Vorfahren gesucht

27.10.2009 11:40

Longoria versetzt spanisches Dorf in Aufregung

Das kleine spanische Dorf Longoria, aus dem die Vorfahren von Hollywood-Star Eva Longoria einst in die USA aufbrachen, fiebert einem Besuch der Schauspielerin entgegen. "Wir haben das in der Zeitung gelesen", sagte der Bürgermeister des benachbarten Verwaltungszentrums Belmonte de Miranda, Roberto Perez Lopez. Man versuche jetzt zu klären, wann genau der "Desperate Housewives"-Star anreist.

Dann wolle das Dorf der 34-Jährigen "den bestmöglichen Empfang bereiten", Longoria zur Botschafterin der Gemeinde ernennen und ihr auch das Gemeinde-Wappen überreichen. Longorias Vorfahr Lorenzo Suarez habe wie damals üblich den Namen seines Heimatdorfes angenommen, als er im 17. Jahrhundert in die USA ausgewandert sei, berichtete Perez Lopez. Heute leben zahlreiche Longorias in Mexiko und Texas, wo auch Evas Familie herstammt.

Longoria hatte kürzlich gegenüber dem spanischen Magazin "Hola" angekündigt, sie wolle gemeinsam mit ihren Eltern im November in die nordspanische Region Asturien reisen, um dort nach ihren familiären Wurzeln zu suchen. Das Dorf Longoria besteht heute aus 24 Häusern mit 60 Einwohnern im Altersdurchschnitt von 70 Jahren. Noch heute steht dort das einstige Wohnhaus von Longorias Vorfahren, laut "El Mundo" das "schönste und älteste Haus des ganzen Dorfes".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).