Di, 24. April 2018

Arbeiten fertig:

31.03.2018 09:18

Nach Felssturz in Steeg ist Straße wieder offen

Die Lechtalstraße in Tirol (B198) war Freitagabend nach einem Felssturz für den gesamten Verkehr gesperrt. Laut Polizei lösten sich rund 100 Kubikmeter Fels und Stein von der Felswand und stürzten zwischen den Orten Steeg (Bezirk Reutte) und Warth im benachbarten Vorarlberg (Bezirk Bregenz) auf die Straße. Die Fahrbahn wurde auf etwa 40 Metern Länge verschüttet. Seit Samstag Nachmittag ist die Straße wieder befahrbahr.

Die Aufräumarbeiten hinsichtlich Felsabräumung und Beseitigung des auf der Straße liegenden Materials sind bereits im Gange: „Seit dem frühen Samstag Nachmittag ist die Straße wieder befahrbar. Im Sinne der Sicherheit wird aber der Fels noch genau untersucht und gegebenenfalls werden weitere Sicherungsmaßnahmen getroffen“, erklärt Landesgeologe Thomas Figl.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden