Di, 21. November 2017

Mann in Haft

27.10.2009 09:29

Salzburger half Patientin bei Selbstmordversuch

Die Polizei hat am Samstag in der Stadt Salzburg einen 36-jährigen Mann festgenommen, der Anfang des Monats in der Christian-Doppler-Klinik einer Frau mehrere Medikamente verabreicht haben soll, damit sich diese das Leben nehmen könne. Die Patientin konnte damals nur durch die rasche Reaktion des diensthabenden Arztes gerettet werden.

Der Zwischenfall ereignete sich in der geschlossenen Abteilung des Spitals. Der Salzburger händigte damals der Frau, die als Patientin in der Klinik war, die Medikamente aus. Die 39-Jährige nahm diese dann im Beisein des Mannes ein, um sich zu töten.

Die Polizei ging zunächst von Mitwirkung an einem versuchten Selbstmord aus. Da die Patientin aber nach Angaben der Ärzte zum Zeitpunkt der Medikamenteneinnahme nicht zurechnungsfähig war, ermittelt die Staatsanwaltschaft nun in Richtung versuchten Mordes. Der mutmaßliche Täter wurde in die Justizanstalt eingeliefert.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden