Mi, 25. April 2018

Beziehungstaten in NÖ

30.03.2018 15:53

Zwei Frauen getötet: Beide Verdächtige in U-Haft

Nach zwei Gewaltverbrechen an Frauen in dieser Woche in Niederösterreich ist über die beiden des Mordes Verdächtigen U-Haft verhängt worden. Das teilte Friedrich Köhl, Sprecher der Staatsanwaltschaft Korneuburg, am Freitag mit.

In Schwechat war am Dienstagabend eine 33-Jährige in ihrer Wohnung erstochen aufgefunden worden. Der ausgeforschte Ex-Lebensgefährte des Opfers legte in der Folge ein Geständnis ab. Der 31-Jährige sprach von einem Streitgespräch über die Obsorge für die beiden gemeinsamen Kinder. In dessen Verlauf habe die Frau auf ihn einstechen wollen, worauf er ihr das Messer entrissen habe.

Am Donnerstag eskalierte in einem Einfamilienhaus im Gemeindegebiet von Schrattenthal im Bezirk Hollabrunn eine zunächst verbale Auseinandersetzung eines Ehepaares: Eine 48-Jährige erlitt tödliche Messerstiche. Ihr sechs Jahre älterer Mann verständigte selbst die Rettung und gestand die Bluttat. Medienberichten zufolge hatte sich die Frau, Mutter zweier erwachsener Kinder, scheiden lassen wollen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden