Di, 21. November 2017

Zurück in Malawi

27.10.2009 21:44

Madonna besucht mit ihren Kindern Waisenhaus

Madonna hat gemeinsam mit ihren vier Kindern am Dienstag das Waisenhaus in Malawi besucht, aus dem ihr Adoptivsohn David stammt. Die Leiterin des Home of Hope Child Care Center sagte, sie habe der Popdiva und David dessen früheres Zuhause gezeigt. Begleitet wurden sie von Madonnas leiblichen Kindern Lourdes und Rocco sowie von der ebenfalls in Malawi adoptierten Mercy.

Am Montag hat die Sängerin formell eine neue Mädchenschule am Rande der Hauptstadt Lilongwe gegründet. Allerdings schien der offizielle Teil die Sängerin etwas ermüdet zu haben - des Öfteren konnte sie sich nicht mehr zusammenreißen und gähnte herzhaft (Bild). Die Schule wird von ihrer Stiftung "Raising Malawi" gebaut, die sich vorrangig um Waisenkinder in dem verarmten südafrikanischen Land kümmert.

Madonna traf Sonntagmittag mit ihren vier Kindern Lourdes, Rocco, David und Mercy in dem südostafrikanischen Land ein. David und die kleine Mercy hatte die Sängerin in Malawi adoptiert - und dafür unter anderem "Raising Malawi" gegründet. 

Im Oktober 2006 hatte Madonna den knapp vierjährigen David aus Malawi zu sich genommen. In klarem Widerspruch zu den malawischen Adoptionsgesetzen durfte sie den Buben damals mit sich nach Großbritannien nehmen, ohne die geforderten 18 Monate im Land verbracht zu haben. Der Fall David löste heftige Kontroversen aus: Der Sängerin wurde vorgeworfen, ihren Ruhm und Reichtum auszunutzen, um das Adoptionsverfahren zu beschleunigen. Die Popdiva entgegnete, sie habe David aus dem Elend gerettet. Bei der Adoption Mercys in diesem Jahr sah sich die 51-Jährige derselben Kritik ausgesetzt - doch auch diesmal konnte Madonna ihr Wunschkind zu sich nehmen.

Das ostafrikanische Malawi gehört zu den ärmsten Ländern der Welt, mehr als die Hälfte der zwölf Millionen Bewohner leben von weniger als einem Dollar am Tag. Madonna hat ein geschätztes Vermögen von mehreren hundert Millionen Dollar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden