Do, 19. April 2018

Seevilla

29.03.2018 18:30

„Bond“-Hotel in Altaussee wird umgebaut

In zwei Monaten lenkt das Narzissenfest wieder alle Augen auf das Ausseerland, der Bootskorso findet heuer am Altausseer See statt. Dann werden die Gäste am Ufer einige Neuheiten entdecken: Das Hotel Seevilla wird derzeit groß umgebaut, und die Jausenstation von Dietrich Mateschitz steht vor der Eröffnung.

Selbst James Bond, der bekannteste Geheimagent der Filmgeschichte, hat bereits in der Seevilla genächtigt: Bei den Dreharbeiten zu „Spectre“ war Schauspieler Daniel Craig hier untergebracht. Derzeit wird das 1978 eröffnete Hotel (ehemalige Villa Wagner) um über vier Millionen Euro umgebaut: 16 Zimmer werden generalsaniert, neun zusätzliche Zimmer und Suiten geschaffen. Das Hotel wird barrierefrei, das Dach thermisch saniert. Neu sind ein Konferenzraum und ein Wintergarten im Süden. Laut Hotelier Alexander Gulewicz liegt man sehr gut im Zeitplan, im Mai wird wiedereröffnet - rechtzeitig zum Narzissenfest.

Bereits Anfang Mai soll auf der anderen Seeseite die im Auftrag von Mateschitz aufwändig renovierte Jausenstation, ein bisher leerstehendes Gasthaus, eröffnen. Wanderer, die rund um den See gehen, können sich dort stärken. „Es ist wunderschön geworden“, schwärmt Bürgermeister Gerald Loitzl. Die aktuellen Investitionen seien äußerst wichtig für den Tourismusort Altaussee.

Jakob Traby
Jakob Traby

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden