Fr, 20. April 2018

„Traum wird wahr“

29.03.2018 13:39

Neues Gesicht: Bayerns Allianz Arena wird umgebaut

Die Allianz Arena bekommt ab der kommenden Saison ein neues Gesicht. Im Stadion des FC Bayern München werden 25.000 Sitze ausgetauscht, damit dort künftig der Vereinsname, der Wahlspruch „Mia san Mia“ sowie das Vereinswappen zu sehen sind.

„Im Sommer wird also wahr, wovon wir seit Jahren geträumt haben. Die Allianz Arena wird künftig sehr klar als die Heimat des FC Bayern, seiner Mannschaft und seiner Fans erkennbar sein“, sagte Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge im „Bayern Magazin“ vor dem Heimspiel am Samstagabend (18.30 Uhr) gegen Dortmund. Die Arbeiten in der Arena des deutschen Fußball-Rekordmeisters beginnen am 14. Mai, zwei Tage nach dem letzten Bundesliga-Heimspiel der Saison gegen Stuttgart.

Die alten Sitze sollen verkauft und die Einnahmen daraus für karitative Zwecke verwendet und gespendet werden. Das einst gemeinsame Stadion des FC Bayern und des TSV 1860 München war bei seiner Eröffnung 2005 neutral gestaltet worden. Auch nachdem der Rekordmeister alleiniger Besitzer der Arena geworden war, blieb es dabei. Nachdem durch den Absturz der „Löwen“ in die Regionalliga das Mietverhältnis beendet wurde, war der Weg zu einem Umbau frei.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden