Fr, 27. April 2018

Produktion in Europa

27.03.2018 20:43

Lynk&Co 02: So wollen die Chinesen Europa erobern

Die coole Alternative zu den etablierten Autoherstellern? Lynk&Co aus China will genau das sein. Und zeigt nun, wie das auf der Straße aussehen soll.

Chinas Automobil-Newcomer Lynk&Co unterstreicht seine ehrgeizigen Europapläne: Mit dem nun vorgestellten Kompakt-SUV 02 will die Geely-Tochter ab 2020 den Markt aufrollen. Der extrovertiert gestaltete Crossover positioniert sich knapp unterhalb des in China bereits erhältlichen 01 und soll mit seinem agilen Handling speziell auf den europäischen Geschmack zugeschnitten sein.

Die Technik stammt wie bei den anderen Lynk-Modellen von Volvo. Neben der Plattform des XC40 erhält der 02 wohl auch den kommenden Dreizylinder-Hybrid des Schweden, zudem ist eine vollelektrische Variante geplant, die ebenfalls künftige XC40-Technik nutzt. Ein wichtiger Unterschied gegenüber Volvo ist das dezidiert jugendliche Styling des China-Crossovers, der zudem nicht klassisch über Autohäuser vertrieben, sondern vor allem online verkauft oder verleast werden soll. Gleiches gilt auch für den größeren 01, der bereits Ende 2019 auf den europäischen Markt kommt.

Gebaut werden die Autos für den europäischen Markt in China und vor Ort in Europa. Standort ist das Volvo-Werk in Gent, wo auch die Kompaktwagen der Marke produziert werden. Die Produktion soll Ende 2019 starten. Ein Jahr später soll ein weiteres Werk in den USA die Arbeit aufnehmen. Bis Ende 2021 will die Marke weltweit mindestens 500.000 Fahrzeuge verkauft haben. Die Modelle sollen mit umfangreicher Serienausstattung im Premium-Segment angeboten werden. Preise nennt der Hersteller allerdings noch nicht.

(SPX)

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden