Mi, 25. April 2018

Von Kran herabgestürzt

27.03.2018 18:30

Fußgängerin in London von Ziegeln getroffen

Dieser Horror-Unfall schockt Großbritannien: Auf einer Baustelle in London hat sich am Dienstag plötzlich die Ladung eines Krans gelöst. Die Palette Ziegeln stürzte daraufhin ganze fünf Stockwerke tief zu Boden, wo sie auf dem Gehsteig aufschlug und eine Passantin traf. Die junge Frau wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Spital eingeliefert.

Zu dem furchtbaren Unfall war es am Dienstagvormittag gegen 9.30 Uhr im Londoner Stadtteil Mile End gekommen.

Eine Palette mit Ziegeln, die in einem Netz befestigt nach oben befördert wurde, hatte sich vom Kran einer Baustelle gelöst und war fünf Stockwerke in die Tiefe gestürzt.

Eine zu diesem Zeitpunkt an der Baustelle für Luxusapartments vorbeigehende Passantin wurde von dem herabstürzenden Baumaterial getroffen und schwer verletzt. Die junge Britin wurde ins Spital eingeliefert, wo Ärzte seither um ihr Leben kämpfen. Noch befinde sich die Frau laut britischen Medien in kritischem Zustand, hieß es am Dienstagabend.

In sozialen Netzwerken geteilte Videoaufnahmen zeigen das Opfer inmitten eines Haufens aus völlig zerbröckelter Ziegelsteine auf dem Gehsteig liegen. „Mehrere Menschen haben versucht, der Lady zu Hilfe zu kommen, wie auch mehrere Bauarbeiter. Es war ziemlich hektisch“, schilderte Augenzeuge Aladdin Rahman den dramatischen Unfall.

Einer seiner Freunde, ein Busfahrer, habe sogar noch gesehen, wie die Ziegel hinunterstürzten. Mehrere Ziegelsteine hätten die Passantin dann direkt am Kopf und am Körper getroffen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden