So, 19. November 2017

„Linzer Nudlaug“

24.10.2009 09:20

Donauplattform für Reparaturen abmontiert

Erst Ende August wurde das „Linzer Auge“ montiert – und am Freitag wurde es wieder abmontiert. Aber nicht endgültig, sondern um die Fehler, die bei der Montage entstanden sind, zu reparieren. Wann das „Auge“ nun fertig ist, steht in den Sternen. Aber Gerhard Hofer von MCE meint: „Das ,Auge‘ soll sich heuer noch drehen.“

„Nudlauge“, „Pleiten-, Pech- und Pannen-Projekt“ – das von der Architekten- und Ingenieurskammer für Linz09 gedachte Geschenk hat im Volksmund schon viele Bezeichnungen. Doch zumindest noch heuer soll es fertig sein – und sich drehen, meinen zumindest die Experten von MCE Industrietechnik, die das „Auge“ am Freitag abmontiert und in den Hafen geschleppt haben.

Dort wird es am Samstag aus dem Wasser gehievt und Stück für Stück zerlegt. „So können wir das ganze ,Auge‘ vermessen und sehen, wo die Mängel liegen“, verrät MCE-Projektleiter Gerhard Hofer. Wie lange die Reparatur dauert, kann er aber noch nicht sagen. „Das werden wir erst kommende Woche, wenn wir alle Details kennen, genau wissen“, sagt der Techniker.

"OÖ-Krone"
Archivbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden