Do, 23. November 2017

Braunau ohne Chance

24.10.2009 09:09

Käufer für Spital Simbach steht endgültig fest

Der Käufer für das Spital in Simbach in Bayern steht nun endgültig fest. Dieser hat sich grundsätzlich zur „Europaklinik“, also zur Kooperation mit dem Braunauer Spital, bekannt. „Dennoch bleibt es spannend. Denn kooperieren kann man auf hohem oder auf niedrigem Niveau“, so Erwin Windischbauer, Leiter in Braunau.

Die drei Kreiskrankenhäuser in Rottal-Inn in Bayern werden an die Rhön-Klinikum AG verkauft. Sie verfügt über 38 Kliniken an 37 Standorten in neun deutschen Bundesländern. Es sei denn, die Bürger stimmen am 8. November dagegen – was eine aufschiebende Wirkung von einem Jahr bedeuten würde.

„Es ist derzeit schwer einzuschätzen, ob der Verkauf Vor- oder Nachteile für uns bringen würde“, so Erwin Windischbauer. Denn außer einer grundsätzlichen Zusage zur Kooperation mit Braunau gab es noch keine Gespräche mit der Rhön-Klinikum AG.

„Ich kenne den Käufer nicht. Aus finanzieller Sicht könnte das aber auch positiv sein“, meint Windischbauer. Denn die Finanzmittel der Simbacher waren bisher begrenzt. Übrigens: Das Krankenhaus Braunau hatte auch ein Kaufangebot gestellt – aber nur für Simbach. „Es war jedoch bald klar, dass nur alle drei Krankenhäuser gemeinsam verkauft werden. Da hatten wir keine Chance“, weiß Windischbauer.

"OÖ-Krone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden