Sa, 16. Dezember 2017

Zukunftsinvestition

23.10.2009 18:00

Gemeinden bauen Schulen und Kindergärten aus

Zu wenig Platz für die Bildung? In Niederösterreich soll das nicht mehr möglich sein, daher läuft ein ehrgeiziges Ausbauprogramm für Schulen und Kindergärten an. Während von Ternitz bis Deutsch-Wagram an Oberstufen-Realgymnasien gewerkt wird, entsteht in Baden-Weikersdorf ein moderner Turnsaal für 350 Kinder. Nicht nur Kinder und Lehrer freut das - auch die Bauwirtschaft frohlockt.

"Mama, ich freu‘ mich schon auf unseren schönen Turnsaal", schwärmt ein Taferlklassler. Denn in Weikersdorf bei Baden entsteht ein modernes Sportareal für knapp 350 Kinder. Bereits in den 1990er-Jahren wollte man nach einem erforderlichen Zubau auch einen funktionellen Turnsaal errichten. Doch der musste schließlich bis zum Jahr 2009 warten, nun ist es aber so weit. Das von Architekt Gerhard Lindner geplante Gebäude soll zudem abends für Badener Sportvereine zur Verfügung stehen.

"Ein bildungspolitischer Erfolg"
Auch an den Gymnasien Ternitz, Neulengbach, Korneuburg und Deutsch-Wagram wird fleißig gearbeitet. Landeschulrats-Vizepräsidentin Beate Schasching: "Es ist ein bildungspolitischer Erfolg, in Zusammenarbeit mit Bundesministerin Claudia Schmied gleich vier zusätzliche Standorte durchzubringen", der Bund werde außerdem die Kosten übernehmen. Auch die Zahl der Gruppen in Kindergärten wächst – das bedeutet von Krems-Gneixendorf bis Lanzenkirchen mehr Platz und Aufträge für die Baubranche.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden