Mo, 23. April 2018

Schwer verletzt

27.03.2018 13:50

Mädchen (9) stürzte sechs Meter aus Sessellift

Schon wieder wurde ein Kind bei einem Sturz aus einem Sessellift schwer verletzt. Erst Anfang März war ein Schüler (10) aus Dänemark in Wagrain aus einem Sessellift gestürzt. Der Bub hatte den Sicherheitsbügel zu früh geöffnet. Nun fiel ein deutsches Mädchen (9) in Maria Alm aus einem Sessellift.

Zu dem Unglück kam es im Rahmen eines Skikurses. Die Kinder fuhren mit dem Schönangerbahn-Sessellift mit den Lehrern nach oben. Die Neunjährige rutschte dabei ab und stürzte sechs Meter in die Tiefe. Ob sie zuvor den Bügel geöffnet hatte und wie es genau zum Absturz kam war anfangs unklar. Die Lehrerin, die mit dem Kind im Lift saß, alarmierte sofort die Pistenrettung.

Das Mädchen war noch ansprechbar und klagte über starke Schmerzen in einem Bein. Der Notarzt diagnostizierte einen Oberschenkelbruch. Das Kind wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Schwarzach geflogen. „Das Mädchen ist schwer verletzt und muss jetzt operiert werden“, erklärte Krankenhaus-Sprecher Florian Emminger wenig später.

Die Eltern wurden bereits informiert. Sie sind auf dem Weg nach Schwarzach.

Die Alpinpolizei ermittelt noch, wie es zu dem Unglück kommen konnte. Die Lehrerin des Mädchens wurde bis in die Nachmittagsstunden befragt.

Erst am 5. März hatte es in Wagrain einen ähnlichen Vorfall gegeben. Dort waren vier zehnjährige Schüler aus Dänemark im Topliner-Vierer-Sessellift nach oben gefahren und hatten den Socherheitsbügel zu früh geöffnet. Einer der Buben verlor das Gleichgewicht und stürzte drei Meter ab. Der Bub brach sich dabei den linken Unterarm. Den Lehrern konnte kein Vorwurf gemacht werden. Sie hatten die Kinder genau angewiesen – ebenso wie nun in Maria Alm.

Manuela Kappes
Manuela Kappes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden