Sa, 18. November 2017

1:0 gegen Sofia

23.10.2009 09:22

EL: Dritter Sieg im dritten Spiel für Red Bull Salzburg

Der Salzburgs Siegeszug in der Europa-League ist auch ohne Marc Janko weitergegangen! Die „Bullen“ holten ohne ihren Topscorer gegen Sofia den dritten Sieg im dritten Spiel. Der Slowake Dusan Svento fixierte Sekunden vorm Pausenpfiff mit dem Goldtor den Dreipunkter. Das 1:0 gegen die Bulgaren war hochverdient.

Top-Torjäger Marc Janko bestand den Fitnesstest nicht, aber auch ohne den Mann, der gegen Lazio und Villarreal getroffen hatte, setzten die Salzburger ihren Siegeszug durch Europa fort, gewannen auch ihre dritte Partie in der Europa League.

Bilder vom Match gibt's in der Infobox.

Und das letztlich hochverdient, denn die Bullen ließen in 90 Minuten nur zwei echte Torchancen der Bulgaren zu. Als Stürmer Hristo Yovoc nach einem Konter aus fünf Metern nur die Stange traf (20.) und Ze Soares nach der Pause Salzburgs Goalie Gustafsson mit einem Schüsschen nicht echt fordern konnte (53.).

Salzburger waren die Chefs am Platz
Ansonsten waren die erstmals als klare Favoriten gestarteten Salzburger fast durchgehend die Chefs auf dem Platz. Angetrieben vom läuferisch überragenden Christoph Leitgeb machten die Salzburger Druck, aber mit dem Toreschießen tat man sich schwer – bis auf eine Situation, als sich Dusan Svento am Sechzehner ein Herz fasste und Sekunden vor dem Pausenpfiff mit links abzog. Torhüter Petkov war zwar noch mit den Fingerspitzen dran, aber er konnte den Gegentreffer nicht verhindern. Nach dem Wechsel verabsäumten es die Salzburger, Ruhe in die Partie zu bringen und das erlösende zweite Tor zu schießen. Svento legte sich den Ball etwas zu weit vor, als er allein auf Petkov zustürmte (61.), ein Treffer von Cziommer im Finish wurde zu Recht wegen Abseits aberkannt.

"Wir waren zu hektisch"
Deshalb war auch Trainer Huub Stevens nach der Partie nicht nur happy: "Wir waren in der zweiten Hälfte zu hektisch. International kommt ein Gegner immer zu Chancen, und wir haben uns das Leben selbst schwer gemacht in diesem Spiel." Gefährdet war der dritte Sieg der Salzburger "Euro-Fighter" im dritten Europa-League-Spiel aber nicht wirklich. Die Bulgaren fanden gegen die mit wenigen Ausnahmen sehr sichere Defensive der Salzburger kein Mittel und hatten vor allem mit den quirligen Leitgeb und Svento ihre liebe Not.

Wolfgang M. Gran, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden