Mo, 20. November 2017

Mit Drogen gelockt

23.10.2009 09:27

20-Jähriger hat junge Burschen zu Dealern „erzogen“

Er hat so gut vom Drogenhandel gelebt, dass er lieber in Linz-Urfahr geblieben ist und die staatliche Beihilfe verloren hat, als wie "befohlen" nach Salzburg zu übersiedeln. Weil der 20-jährige Afrikaner, der seit vier Jahren in Österreich ist, sein Geld leicht verdiente.

Er schenkte in der Linzer Altstadt Jugendlichen Cannabis. Später, wenn sie auf den Geschmack gekommen waren, verlangte er Geld. Zwei Burschen (14 und 15 Jahre alt) bildete er zu Dealern aus, schenkte ihnen als Belohnung die Drogen, die sie selbst verbrauchten.

Insgesamt 30 Teenager, viele erst 14 Jahre alt, aus Pregarten, Puchenau, Walding, St. Martin im Mühlkreis und Linz gehörten zum Abnehmerkreis. Bei einer Kontrolle durch Ottensheimer Polizisten ging der Afrikaner auf einen Beamten los. Jetzt sitzt er in Haft.

"OÖ-Krone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden