Do, 26. April 2018

Nadal neue Nummer 1

25.03.2018 08:28

Nach Pleite: Roger Federer verliert Platz eins

Der Weltranglisten-Erste Roger Federer hat im Tennis-Turnier in Miami den Einzug in die dritte Runde verpasst. Der 36-jährige Schweizer verlor am Samstag sein Zweitrunden-Match überraschend gegen den australischen Qualifikanten Thanasi Kokkinakis 6:3, 3:6, 6:7(4). Für den 20-fachen Grand-Slam-Turniersieger, der in der ersten Runde ein Freilos hatte, war es die zweite Niederlage in Serie.

„Ich fühlte mich einfach nicht wohl. Ich spürte den Ball nicht, antizipierte schlecht, und auch die Beinarbeit war nicht gut“, übte sich Federer in Selbstkritik. Bei den wichtigen Punkten seien die Dinge außerdem gegen ihn gelaufen: „Immer wenn ich eine Chance hatte, passierte etwas Schlechtes, traf ich eine schlechte Entscheidung oder er eine gute. Es begann Anfang des zweiten Satzes, als er mir das erste Break geradezu schenken wollte, ich die Einladung aber nicht annehmen konnte. In der Folge hatte ich zehn schlechte Minuten, die mich den Satz und vielleicht auch das Match kosteten.“

Damit verliert Federer am Montag seine Spitzenposition im ATP-Ranking an den Spanier Rafael Nadal. Nach seinem Out kündigte er an, dass er wie im Vorjahr auf die Sandplatz-Turnier der kommenden Wochen verzichten werde. „Es ist besser, den Körper zu schonen und auf den Belagwechsel auf Sand zu verzichten“, erklärte Federer, der erst wieder Anfang Juni beim Rasenturnier in Stuttgart auf die Tour zurückkehren wird.

Bis dahin will er sich in Topform bringen, um eine ähnlich gute zweite Jahreshälfte zu bestreiten wie im Vorjahr. „Es liegt viel Arbeit vor mir“, betonte Federer, der bald wieder die Führung in der Weltrangliste übernehmen könnte, weil Nadal in den kommenden Wochen vier Titel zu verteidigen hat. Der Spanier, den Probleme am Hüftbeuger plagen, nimmt die Sandsaison mit lediglich 100 Punkten Vorsprung in Angriff.

Auf seinem Lieblingsbelag geht es für Nadal ans Eingemachte, holte er doch auf diesem im Vorjahr im Frühjahr insgesamt 4.680 Punkte. Er gewann die Turniere in Monte Carlo (Masters-1000), Barcelona (500) und Madrid (1000) und zum zehnten Mal - die French Open. Einzig in Rom (1000) triumphierte der Sandkönig nicht, wurde im Viertelfinale vom Niederösterreicher Dominic Thiem gestoppt.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden