Mo, 20. November 2017

Schutz vor H1N1

22.10.2009 12:52

Impfung gegen „Neue Grippe“ ab 27. Oktober

Die Impfaktion gegen den H1N1-Virus, also gegen die Neue Grippe wird in 38 Stellen in Oberösterreich angeboten. Ab 27. Oktober wird diese dem Gesundheitspersonal und ab 9. November Risikogruppen in der Bevölkerung angeboten.

Bis dato gibt es laut dem Obmann der Gebietskrankenkasse Felix Hinterwirth 87 bestätigte H1N1-Fälle in Oberösterreich. "Die neue Grippe und die Anzahl der Fälle sind Grund zur Aufmerksamkeit, aber nicht zur Sorge", beruhigte Landessanitätsdirektor Stefan Meusburger. Die Krankheit verlaufe derzeit milde und es gäbe keinen Hinweis darauf, dass sie stärker werde. Für den Ernstfall sei man aber gewappnet, so der Sanitätsdirektor.

55.000 Personen zählen in Oberösterreich zum Gesundheitspersonal. Sie werden als Erste auf freiwilliger Basis geimpft. Wie viele davon Gebrauch machen wollen, wird derzeit mittels einer Umfrage eruiert. Im zweiten Schritt wird dann den sogenannten Risikogruppen empfohlen, sich gegen die Erreger der neuen Grippe zu schützen. Dazu zählen Personen mit chronischen Krankheiten und Schwangere.

Grundsätzlich kann sich aber jeder den Impfstoff Celapan verabreichen lassen. Pro Person sind jeweils zwei Teilimpfungen im Mindestabstand von drei Wochen erforderlich. Die Kosten des Impfstoffes tragen die Sozialversicherungsträger. Die Rezeptgebühr bzw. die Gebühr für Nicht-Versicherte wird mittels Erlagschein eingehoben. Offizielle Impfstellen sind die Kundenservicestellen der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse, Bezirkshauptmannschaften sowie Magistrate.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden