Di, 24. April 2018

Keine perfekte Familie

07.04.2018 07:00

Auch die Stars haben schreckliche Verwandte

Sonntagslächeln, Familienausflüge, gemeinsame Kuschelfotos. Nach außen hin sehen viele Familienverbände einfach perfekt aus. Doch da ist immer dieses eine schwarze Schaf, das das Bild der Vorzeigefamilie zerstört und die Harmonie bröckeln lässt. So geht es auch Hollywoodstars.

Auch sie haben Verwandte, die mit ihrem schlechten Verhalten auf sich aufmerksam machen. Michael Douglas kennt das gut. Zwar gibt er gemeinsam mit Ehefrau Catherine Zeta-Jones und den beiden Kindern ein harmonisches Familienbild ab, doch sein Sohn Cameron wollte in dieses lange nicht sehr gut hineinpassen.

Promi-Söhne mit Drogenproblemen
Cameron Douglas stammt aus einer früheren Beziehung und machte seinem Vater immer wieder Probleme. Er saß sogar wegen Drogenhandels im Gefängnis. Mittlerweile hat der Douglas-Sohn jedoch aus seinen Fehlern gelernt und ist nun selbst ein liebevoller Vater.

Auch der Sohn von Tom Hanks und Rita Wilson, Chet „Haze“ Hanks, machte seinen berühmten Eltern aufgrund von Drogen große Sorgen. Zum Glück schaffte auch „Haze“ es aus der kriminellen Welt heraus und ist nun selbst erfolgreicher Schauspieler und spielt in der Serie „Shameless“ mit.

Wie es mit Hopper Penn, dem Sohn von Sean Penn und Robin Wright, weiter geht, weiß man noch nicht. Der 24-Jährige wurde gerade festgenommen, weil er Marihuana, Amphetamintabletten und psychoaktive Pilze im Auto hatte.

Bruder brach ins Nachbarhaus ein
Reese Witherspoon war jahrelang mit ihrem Bruder John zerstritten. Dieser hat zahlreiche Verbrechen begangen und brach zum Beispiel im Haus seiner Nachbarn ein, weshalb die Schauspielerin nichts mehr mit ihm zu tun haben wollte. Heute hat Witherspoon ihrem Bruder vergeben und teilt auf Instagram sogar hin und wieder ein gemeinsames Foto.

Vater beschimpft Tochter
Sängerin Rihanna hat ebenfalls mit einem Familienmitglied Probleme. Ihr Vater Ronald Fenty nannte seine Tochter 2012 fett und riet ihr, zurück zu Chris Brown zu gehen. Rihanna revanchierte sich und sprach öffentlich über ihren Vater und seine Gewaltausbrüche gegenüber ihrer Mutter.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zweite deutsche Liga
Nürnberg nach 3:1-Sieg in Kiel nahe am Aufstieg
Fußball International
Neuer Chef für Lindner
Ex-Austria-Trainer Fink neuer Grasshoppers-Coach
Fußball International
30. Erste-Liga-Runde
Ried „wurschtelt“ sich beim FAC zu 4:2-Sieg
Fußball National
Insgesamt 60.000 Euro
Geldstrafen für Austria & Rapid nach Derby-Skandal
Fußball National
In Griechenland
Dank PAOKs „Revolver-Boss“ ist AEK jetzt Meister!
Fußball International
Die „Ausleihe-Bullen“
Würde selbst RB Salzburg II die Bundesliga rocken?
Fußball National

Für den Newsletter anmelden